Noch bis Sonntag: Homberger Eiscafé Bressan sucht leckere Kundenkreationen

+
Die Sorte mit den meisten Stimmen schafft es in die Eistheke des Homberger Eiscafés: Simone Bressan wird sie herstellen.

Das Homberger Eiscafé Bressan hat jetzt via Facebook aufgerufen Eiskreationen einzusenden, die über das Osterwochenende in der Auslage landen. Noch bis Sonntag werden Ideen entgegengenommen.

Homberg. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen! Das Homberger Eiscafé Bressan ruft seit Mittwoch alle Schleckermäuler der Region auf, ihre persönlichen Eiskreationen als Kommentar oder private Nachricht an die Facebookseite der Homberger Eisspezialisten zu senden.

Noch bis Sonntag, 9. April, haben kreative Köpfe die Chance, ihre ganz persönliche Lieblingssorte ins Rennen zu schicken. Das Eiscafé-Team wird dann zehn Sorten auswählen, die für Facebook-User bis Mittwoch, 12. April, zur Wahl stehen.

Simone Bressan wird dann die Sieger-Kreation herstellen, die anschließend über das komplette Osterwochenende unter dem Namen des Ideengebers in der Theke des Homberger Eiscafés zu finden sein wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kampf der schnellen Kettensägen: 13. Waldarbeitsmeisterschaft in Remsfeld

13. Hessische Waldarbeitermeisterschaft: Am Wochenende war Europas Elite an der Kettensäge zu Gast in Knüllwald-Remsfeld.
Kampf der schnellen Kettensägen: 13. Waldarbeitsmeisterschaft in Remsfeld

Einbruch in Mardorf: Zeugin sah zwei Männer in silbernem Audi wegfahren

Am Samstagabend brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Homberg-Mardorf ein. Eine Zeugin konnte zwei Männer beobachten, die in einem silbernen Audi wegfuhren.
Einbruch in Mardorf: Zeugin sah zwei Männer in silbernem Audi wegfahren

Bildergalerie: Reformationsmarkt der Homberger Schulen auf dem Marktplatz

Bildergalerie: Reformationsmarkt der Homberger Schulen auf dem Marktplatz

Wie zu Luthers Zeiten: Homberger Schulen gestalteten Reformationsmarkt

Am Wochenende veranstalteten die Homberger Schulen einen Markt rund um Martin Luther und die Reformation auf dem Homberger Marktplatz
Wie zu Luthers Zeiten: Homberger Schulen gestalteten Reformationsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.