Jahrzehntelanges Engagement für den Tierschutz: Agnes Denner aus Leuderode für Lebenswerk ausgezeichnet

+
Preisverleihung in Wiesbaden: Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser (re.) zeichnete Agnes Denner in der vergangenen Woche mit dem Hessischen Tierschutzpreis für ihr Lebenswerk aus.

Seit Jahrzehnten setzt sich Agnes Denner aktiv für den Tierschutz ein. Die ­Anäs­the­sis­tin im Ruhestand beherbergt auf ihrem Bauernhof in Frielendorf-Leuderode zahlreiche Tiere. Für ihr Engagement wurde sie jetzt mit dem Hessischen Tierschutzpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Frielendorf-Leuderode. Den beruflichen Ruhestand hat sie längst angetreten – Beine hochlegen und den Lebensabend genießen kommt für Agnes Denner aus dem Frielendorfer Ortsteil Leuderode nicht in Frage. Hier hat die frühere Anästhesistin 2003 den Verein Tiernothilfe „Katz & Co.“ gegründet und beherbergt auf einem alten Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert unter anderem Katzen, Gänse und Pferde.

So kommt die Leuderöderin auch im Ruhestand auf einen zehnstündigen Arbeitstag, wie die Tierschützerin Anfang des Jahres im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt. „Die tägliche Arbeit wird von mir und zwei 450-Euro-Kräften erledigt“, erklärte Denner damals.

Die „Angestellten“ bezahle sie jedoch nicht aus der Vereinskasse, sondern aus eigener Tasche. „Aus der Vereinskasse ist das nicht zu stemmen. Ich habe als An­äs­the­sis­tin gut verdient und möchte, dass es den Tieren gut geht“, so die Tierschützerin im Gespräch.

Das Engagement von Agnes Denner hat sich längst bis in die Landeshauptstadt Wiesbaden rumgesprochen. Das Hessische Umweltministerium würdigte den Einsatz der Leuderöderin für den Tierschutz jetzt sogar mit einem ganz besonderen Preis. In der vergangenen Woche zeichnete Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser im Rahmen der Verleihung des Hessischen Tierschutzpreises Agnes Denner für ihr Lebenswerk aus.

Bei Wind und Wetter: Agnes Denner arbeitet täglich zehn Stunden zum Wohl der Tiere auf ihrem Hof. Jetzt wurde sie vom Hessischen Umweltministerium für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Im Februar dieses Jahres durften wir sie in Leuderode besuchen und ihr bei der täglichen Arbeit über die Schulter schauen.

„Es war eine große Überraschung, Freude und Ehre, dass mit zwei anderen Tierschutzeinrichtungen auch ich den Hessischen Tierschutzpreis 2018 zuerkannt bekommen habe“, erklärt die Geehrte auf Nachfrage unserer Zeitung. „In Hessen leben glücklicherweise viele Menschen, die sich mit Leidenschaft und Elan für den Tierschutz engagieren. Mit dem Hessischen Tierschutzpreis wollen wir auch in diesem Jahr Organisationen und Aktive auszeichnen, die Anderen mit ihrem Handeln als Vorbild dienen“, sagte Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser bei der Verleihung in der Hessischen Staatskanzlei.

500 Euro überreichte die Staatssekretärin an Denner. „Frau Denner hat sich bereits in den 1980er Jahren dem Tierschutz verschrieben. Im Hessischen Tierschutzbeirat war sie zum Beispiel lange Jahre Mitglied und befasste sich mit Themen wie ‘BSE’, ‘gefährliche Hunde’, ‘Legehennen’ und vielen mehr“, sagte Tappeser und würdigte Denners bis heute ungebrochenen Einsatz für die Tiere.

Der geht sogar so weit, dass die Ärztin im Ruhestand schon jetzt für die Versorgung der Tiere in Leuderode gesorgt hat, wenn sie selbst einmal nicht mehr da ist. Ihr Hof soll dann an das Tierheim in Beuern gehen, damit die Tiere weiterhin ein zu Hause haben. „Das ist bereits testamentarisch geregelt“, verriet Denner Anfang des Jahres.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In zwei Wohnungen angebaut: Cannabisplantagen in Homberg und Knüllwald sichergestellt

Gleich zwei Cannabisplantagen konnte die Polizei in Homberg und Knüllwald sicherstellen. Die Marihuana-Pflanzen wurden in zwei Wohnungen gefunden.
In zwei Wohnungen angebaut: Cannabisplantagen in Homberg und Knüllwald sichergestellt

Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Sein Leben ist Musik - von Klein auf steht der Homberger Klaus Fabian stets im Kontakt mit der Musik. Nun wurde seine Hingabe mit der Ehrenplakette geehrt.
Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.