Sie ist die Erste! Tanja Dittmar ist Kreisbrandinspektorin im Schwalm-Eder-Kreis

+
Stellvertretender Kreisbrandinspektor Michael von Bredow, neue Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar und Landrat Winfried Becker freuen sich über die künftige Zusammenarbeit.

Tanja Dittmar übernimmt für Torsten Hertel und ist damit die erste Kreisbrandinspektorin des Schwalm-Eder-Kreises.

Schwalm-Eder. Das ist ein echtes Novum! Die aus Morschen-Konnefeld stammende Tanja Dittmar wird Nachfolgerin von Torsten Hertel und damit erste Kreisbrandinspektorin im Schwalm-Eder-Kreis. Sie setzte sich im Auswahlverfahren unter insgesamt sechs Bewerbern durch. Dittmar durchlief die üblichen Stationen von der Jugend- in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr in Morschen.

Sie bestand ihr Abitur in Rotenburg an der Fulda und schloss danach ein Architekturstudium in Kassel mit Diplom-Grad ab. Am Institut der Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen folgte die Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst. Nach bestandener Laufbahnprüfung lehrte sie am Institut der Feuerwehr im Fachbereich Taktik/Information und Kommunikation (IuK). Sie ist nicht nur als Rettungssanitäterin ausgebildet, sondern hat auch die Qualifikation als Organisatorische Leiterin für den Rettungsdienst (OLRD) erworben.

Bei der Berufsfeuerwehr in Mühlheim an der Ruhr war Dittmar stellvertretende Leiterin der Abteilung „Vorbeugender Brandschutz“ bis sie im August 2014 die Stelle als Kreisbrandinspektorin und stellvertretende Fachdienstleiterin für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im Landkreis Hersfeld-Rotenburg antrat.

Landrat Winfried Becker ist voll des Lobes über seine neue Mitarbeiterin. „Sie ist eine ausgewiesene Fachfrau. Ich halte sehr viel von ihr. Im Landkreis Hersfeld Rotenburg hat Sie vier Jahre lang bewiesen, dass sie ganz genau weiß, worum es bei diesem wichtigen Amt geht.“

Wann genau Brandamtsrätin Dittmar ihren Dienst in Homberg antreten wird, steht noch nicht fest. Sie wird bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber die Versetzung zum Schwalm-Eder-Kreis beantragen. Der genaue Zeitpunkt soll zwischen den beiden Nachbarkreisen möglichst einvernehmlich abgestimmt werden. Zudem muss der Personalrat der Kreisverwaltung der Personalie noch zustimmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großes Altstadtfest in Homberg: Drei Tage lang feiern und shoppen

Ein Festzug, Helikopterrundflüge, etliche Bands, das DFB-Pokalspiel und auch noch ein verkaufsoffener Sonntag: Das Homberger Altstadtfest verspricht Abwechslung, …
Großes Altstadtfest in Homberg: Drei Tage lang feiern und shoppen

Raubüberfall auf Homberger Lebensmittelmarkt: Dieb stiehlt Bargeld und Aufladekarten für Handys

Aufladekarten für Handys, Zigaretten und Bargeld erbeutete ein Dieb am Mittwochnachmittag in einem Homberger Lebensmittelmarkt.
Raubüberfall auf Homberger Lebensmittelmarkt: Dieb stiehlt Bargeld und Aufladekarten für Handys

Aktion zur rechten Wahlwerbung: Schüler hängen selbst Plakate gegen Rechtsextremismus in Homberg und Neukirchen auf

"Rechtsextremismus ist unser Unglück" lautet der Titel auf den Schülerplakaten, die als Gegenaktion zu den Plakaten der Partei "Die Rechte" aufgehangen werden. Dort …
Aktion zur rechten Wahlwerbung: Schüler hängen selbst Plakate gegen Rechtsextremismus in Homberg und Neukirchen auf

Schwere Unwetter toben über Nordhessen

Zahlreiche Feuerwehreinsätze in Nordhessen - Keller vollgelaufen - Straßen überflutet.
Schwere Unwetter toben über Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.