Feuerwehr Caßdorf bekommt neue Halle und Kita neue Räume

1 von 9
Die Tafel zeigt an, was oberhalb der Rampe alles zu finden ist.
2 von 9
Das DGH links wird im Erdgeschoss komplett saniert und technisch auf die Höhe der Zeit gebracht. Das Feuerwehrhaus rechts weicht einer neuen Fahrzeughalle und einem Kita-Anbau. Nadine König (li., stellv. Kita-Leitung), Bürgermeister Dr. Nico Ritz (5. v. li.), Karsten Stein (6. v. li.) und Architekt Albert Hess (re.) sind guter Dinge für die anstehenden Bauarbeiten.
3 von 9
Diese Grafik des Architekturbüros Hess zeigt, wie es einmal aussehen soll.
4 von 9
Die Kita bekommt auf dieser Freifläche vor dem DGH neue Parkplätze.
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Durch Umbauarbeiten bekommt die Feuerwehr in Caßdorf eine neue Fahrzeughalle sowie im DGH neu sanierte Räume. Außerdem gibt es neue Räume für die Kita daneben.

Homberg-Caßdorf. Vor ein paar Wochen bezog die Feuerwehr Caßdorf Räumlichkeiten des Autohauses Apel, denn das bisherige Feuerwehrhaus weicht gleich zwei Bauvorhaben. Einerseits soll es eine größere Fahrzeughalle geben, andererseits bekommt die daneben liegende Kita der AWO neue Räume für eine weitere Gruppe. „Wir müssen abbrechen, um Platz für Neues zu schaffen. Vieles am Haus ist nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Bürgermeister Dr. Nico Ritz. Das bisherige Feuerwehrfahrzeug sei schon 25 Jahre alt und ein neues Modell passe nicht mehr in das bisherige Gebäude. Stellvertretender Stadtbrandinspektor Karsten Stein zeigt vor Ort zudem den relativ überschaubaren Platz im alten Gebäude. „Mit dem Neubau und dem Fahrzeug sollten wir für die nächsten 50 Jahre gut aufgestellt sein“, ergänzt Ritz. Im Zuge des Hallenneubaus wird auch das Untergeschoss des Feuerwehrhauses, das gleichzeitig als Dorfgemeinschaftshaus, dient, saniert.

Diese Grafik des Architekturbüros Hess zeigt, wie es einmal aussehen soll.

Die Bauarbeiten für die Feuerwehr begannen diesen Mittwoch. An der Kita wird sich aber erst 2020 etwas tun. „2019 wollen wir die Entwässerung und die Bodenplatte der Halle schaffen“, zeigt sich Architekt Albert Hess zuversichtlich. 2020 soll die Halle mit Verbindungsgang zum DGH folgen. Die Halle soll eine Fläche von 135 Quadratmetern haben mit einer Stellfläche von 35 Quadratmetern. Im DGH bekommt die Feuerwehr eigene Räume. Beim alten Feuerwehrhaus müssen 200 Quadratmeter Fläche zugunsten von insgesamt 335 Quadratmetern neuer Nutzfläche weichen. „Die Feuerwehr und die Nutzer des DGH sind nicht abhängig voneinander, profitieren aber voneinander“, so Ritz weiter.

Die Kita bekommt auf dieser Freifläche vor dem DGH neue Parkplätze.

Als Beispiel nennt er gemeinsame Toiletten und die noch zu modernisierende Technik im Haus. Beide Eingänge des DGH werden zudem barrierefrei gestaltet. Beim Bau sollen laut Hess ökologische Baustoffe, wie Ziegel, verwendet werden. Der Hallenanbau wird aus Stahl und Glas konstruiert, bekomme aber auch ein Gründach und bietet Platz für ein Löschfahrzeug sowie einen Mannschaftswagen. „Die Wohnungen oben im DGH bleiben von diesen Maßnahmen erstmal unberührt. Wir halten uns aber die Option offen, diese nachträglich zu erneuern, doch macht dies betriebswirtschaftlich aktuell keinen Sinn“, meint Ritz.

Das DGH links wird im Erdgeschoss komplett saniert und technisch auf die Höhe der Zeit gebracht. Das Feuerwehrhaus rechts weicht einer neuen Fahrzeughalle und einem Kita-Anbau. Nadine König (li., stellv. Kita-Leitung), Bürgermeister Dr. Nico Ritz (5. v. li.), Karsten Stein (6. v. li.) und Architekt Albert Hess (re.) sind guter Dinge für die anstehenden Bauarbeiten.

Auch bei den Zufahrtswegen wird sich etwas ändern. Die Kita bekommt eigene Stellplätze und soll zukünftig ausschließlich von Norden her angefahren werden, während die Feuerwehrautos nur die südliche Rampe zum bzw. vom DGH verwenden. Den Feuerwehrmännern und -frauen stehen für ihre Autos dann hinter dem DGH Parkplätze zur Verfügung. Die Feuerwehr Caßdorf zählt aktuell 15 Mitglieder.

Die Kita ist mit 40 Plätzen voll besetzt und bekommt mit der neuen Gruppe für U1-Kinder zwölf weitere Plätze. Durch den Umbau wird es einen neuen Eingangsbereich sowie einen Mehrzweckraum, Abstellräume und Rückzugsräume geben. Die bestehenden Räume der Kita werden teilweise saniert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

In den vergangenen Tagen wurden Homberger Opfer von Trickbetrügerinnen, Einbrechern und sogar vermeintlichen Autodieben. Nur die Autodiebe waren nicht erfolgreich.
Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Amazon Logistics stellt neues Verteilzentrum in Knüllwald vor

Mit einem neuen Verteilzentrum in Knüllwald schließt Amazon Logistics eine Kapazitätslücke, die durch vermehrten Online-Handel entstanden ist.
Amazon Logistics stellt neues Verteilzentrum in Knüllwald vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.