Fotostrecke: Ausgezeichnet: Jugendretter Frielendorf sind Feuerwehr des Monats

Feuerwehr des Monats, Januar 2017, Frielendorf, Jugendretter, Jugendfeuerwehr, Auszeichnung, DRK, (v. li.) Hauke Hofmann (stellv. Jugendwart), Alexandra Schmidt (DRK Jugendgruppe), Staatssekretär Werner Koch, Bürgermeister Thorsten Vaupel, Ralf Eberhardt (Wehrführer), Landrat Winfried Becker und Bettina Richter (Jugendwartin)
1 von 3
Feuerwehr des Monats, Januar 2017, Frielendorf, Jugendretter, Jugendfeuerwehr, Auszeichnung, DRK, (v. li.) Hauke Hofmann (stellv. Jugendwart), Alexandra Schmidt (DRK Jugendgruppe), Staatssekretär Werner Koch, Bürgermeister Thorsten Vaupel, Ralf Eberhardt (Wehrführer), Landrat Winfried Becker und Bettina Richter (Jugendwartin)
2 von 3
3 von 3

Serienreifes Projekt: Jugendretter Frielendorf wurden von Staatssekretär Werner Koch als "Feuerwehr des Monats" ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In zwei Wohnungen angebaut: Cannabisplantagen in Homberg und Knüllwald sichergestellt

Gleich zwei Cannabisplantagen konnte die Polizei in Homberg und Knüllwald sicherstellen. Die Marihuana-Pflanzen wurden in zwei Wohnungen gefunden.
In zwei Wohnungen angebaut: Cannabisplantagen in Homberg und Knüllwald sichergestellt

Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Sein Leben ist Musik - von Klein auf steht der Homberger Klaus Fabian stets im Kontakt mit der Musik. Nun wurde seine Hingabe mit der Ehrenplakette geehrt.
Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.