Fotostrecke: Ausgezeichnet: Jugendretter Frielendorf sind Feuerwehr des Monats

Feuerwehr des Monats, Januar 2017, Frielendorf, Jugendretter, Jugendfeuerwehr, Auszeichnung, DRK, (v. li.) Hauke Hofmann (stellv. Jugendwart), Alexandra Schmidt (DRK Jugendgruppe), Staatssekretär Werner Koch, Bürgermeister Thorsten Vaupel, Ralf Eberhardt (Wehrführer), Landrat Winfried Becker und Bettina Richter (Jugendwartin)
1 von 3
Feuerwehr des Monats, Januar 2017, Frielendorf, Jugendretter, Jugendfeuerwehr, Auszeichnung, DRK, (v. li.) Hauke Hofmann (stellv. Jugendwart), Alexandra Schmidt (DRK Jugendgruppe), Staatssekretär Werner Koch, Bürgermeister Thorsten Vaupel, Ralf Eberhardt (Wehrführer), Landrat Winfried Becker und Bettina Richter (Jugendwartin)
2 von 3
3 von 3

Serienreifes Projekt: Jugendretter Frielendorf wurden von Staatssekretär Werner Koch als "Feuerwehr des Monats" ausgezeichnet.

Meistgelesene Artikel

Kiewer Knabenchor konzertiert am 8. April in der Homberger Stadtkirche

Am 8. April ist der Kiewer Knabenchor für ein Konzert zu Gast in der Homberger Stadtkirche.
Kiewer Knabenchor konzertiert am 8. April in der Homberger Stadtkirche

Am Sonntag: Österlicher Kunsthandwerkermarkt im Homberger Heimatmuseum

Österliches im Homberger Heimatmuseum: Am Sonntag findet wieder der traditionelle Markt statt. 15 Aussteller präsentieren ihr Kunsthandwerk.
Am Sonntag: Österlicher Kunsthandwerkermarkt im Homberger Heimatmuseum

Feuerwehr Mühlhausen: Vater und Sohn absolvieren gemeinsam Grundausbildung

Vier neue Brandbekämpfer kann die Feuerwehr Mühlhausen in ihrer Einsatzabteilung begrüßen. Auch Stefan und Pascal Mühlhans sind dabei. Vater und Sohn haben die …
Feuerwehr Mühlhausen: Vater und Sohn absolvieren gemeinsam Grundausbildung

Homberger im hr-Fernsehen: Hartwich von Unwerth ist Kandidat beim "Hessenquiz"

Ausstrahlung am Sonntagabend im hr-Fernsehen: Hartwich von Unwerth aus Homberg tritt als Kandidat beim "Hessenquiz" an.
Homberger im hr-Fernsehen: Hartwich von Unwerth ist Kandidat beim "Hessenquiz"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.