Im November: Erster Frielendorfer "Kraut- und Rübenmarkt" mit Kürbiswettbewerb

+
Der schwerste Kürbis gewinnt: Wer am Wettbewerb für das Kraut- und Rübenfest teilnehmen möchte, sollte seine Kürbisse bis Mitte April einsähen.

Noch bis Mitte April Saatumschläge holen und mitmachen: In Frielendorf findet am 12. November der erste "Kraut- und Rübenmarkt" statt. Höhepunkt des Marktes ist der Kürbiswettbewerb.

Frielendorf. Es ist zwar noch eine ganze Weile hin, doch schon jetzt macht der Vereine „Frielendorf aktiv“ auf eine Veranstaltung aufmerksam, die es in der Großgemeinde bisher noch nicht gegeben hat. Am 12. November soll der erste „Kraut- und Rübenmarkt“ im Herzen Frielendorfs in der Haupt- und Mühlenstraße stattfinden. Hier soll den Besuchern unter anderem der Zuckerrübenanbau von der Saat bis zur Ernte gezeigt werden.

Höhepunkt des Marktes ist der Kürbiswettbewerb an dem sowohl Kinder als auch Erwachsene teilnehmen können. Aus diesem Grund hatte der Verein bereits beim Frühlingserwachen Anfang März Saatumschläge an die Marktbesucher verteilt. Wer bisher leer ausgegangen ist, bekommt die Umschläge bei der Frielendorfer Tourist-Info im Rathaus oder bei den Mitgliedsbetrieben von „Frielendorf aktiv“. Der schwerste Kürbis macht das Rennen – den Gewinnern winken nach Angaben des Vereins wertvolle Sachpreise.

Alle, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, sollten bis Mitte April die Kürbisse sähen. Weitere Informationen hierzu gibt’s im Netz auf www.frielendorfaktiv.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis vorgestellt: Diebstahl auf historischem Tiefstand

Am Donnerstag hat auch die Polizeidirektion Schwalm-Eder ihre Kriminalstatistik für das Jahr 2017 vorgestellt. Demnach sind 608 Straftaten weniger im Schwalm-Eder-Kreis …
Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis vorgestellt: Diebstahl auf historischem Tiefstand

Restauriert: Apfelstele vor Kreisverwaltung in Homberg ist wieder komplett

Lange Zeit musste die Apfelstele vor der Kreisverwaltung in Homberg ohne ihren Apfel auskommen. Jetzt wurde die restaurierte Frucht aus Holz von Künstler Ernst Groß …
Restauriert: Apfelstele vor Kreisverwaltung in Homberg ist wieder komplett

Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Die Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine fallen weg. Das hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreis kürzlich beschlossen.
Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Der Homberger Haushalt wurde erneut ohne Auflagen genehmigt. Damit hat die Kreisstadt auch im Jahr 2018 die Anforderungen aus der Schutzschirmvereinbarung erfüllt.
Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.