800 Liter ätzende Flüssigkeit laufen unkontrolliert aus – zwei Verletzte

Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
1 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
2 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
3 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
4 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
5 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
6 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
7 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.

Beim Verladen einer ätzenden Flüssigkeit mittels Gabelstapler wurde der Container beschädigt und es traten 800 Liter des Stoffes Caesiumhydroxid aus. Zwei Mitarbeiter der Spedition zog dies in Mitleidenschaft.

Homberg. Am Donnerstag, 2. März 2017, gegen 23.55 Uhr, kam es in der Halle einer Speditionsfirma in Homberg/Efze zu einem Unfall bei dem eine ätzende Flüssigkeit freigesetzt wurde. Beim Verladen eines Flüssigkeitscontainers mittels Gabelstapler wurde der Container beschädigt und es traten 800 Liter des ätzenden Stoffes Caesiumhydroxid aus.

Zwei Mitarbeiter der Spedition klagten daraufhin über Übelkeit und Kreislaufschwäche und wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kräfte der eingesetzten Feuerwehren konnten den ausgelaufenen Stoff mit Pulver binden, weitere Flüssigkeit lief in die vorhandenen Auffangschächte der Firma.

Eine Gefahr für Anwohner bestand zu keiner Zeit, so die Polizei. Die Höhe des Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden. Der Schadensort wurde gesperrt, weitere Maßnahmen erfolgen durch das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik des RP Kassel. Die Einsatzmaßnahmen wurden am 3. März 2017 gegen 2 Uhr beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Die Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine fallen weg. Das hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreis kürzlich beschlossen.
Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Der Homberger Haushalt wurde erneut ohne Auflagen genehmigt. Damit hat die Kreisstadt auch im Jahr 2018 die Anforderungen aus der Schutzschirmvereinbarung erfüllt.
Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Zwei Fälle von "Love-Scamming" im Kreis angezeigt – 28-Jähriger um über 4.000 Euro betrogen

Gleich zwei "Love-Scamming"-Fälle meldet die Polizeistation Schwalm-Eder. Dabei wurde ein 28-Jähriger um über 4.000 Euro betrogen. Eine 61-Jährige bemerkte den Schwindel …
Zwei Fälle von "Love-Scamming" im Kreis angezeigt – 28-Jähriger um über 4.000 Euro betrogen

Neu in diesem Jahr: Homberger Stadtmarketing und Ortsbeiräte veranstalten gemeinsam Dorfplatzkonzerte

Gemeinsam mit den jeweiligen Ortsbeiräten hat das Homberger Stadtmarketing die Dorfplatzkonzerte in diesem Jahr neu aus der Taufe gehoben. Insgesamt vier Konzerte wird …
Neu in diesem Jahr: Homberger Stadtmarketing und Ortsbeiräte veranstalten gemeinsam Dorfplatzkonzerte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.