800 Liter ätzende Flüssigkeit laufen unkontrolliert aus – zwei Verletzte

Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
1 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
2 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
3 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
4 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
5 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
6 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.
7 von 7
Bild vom Feuerwehreinsatz nach dem Gefahrgutunfall bei einer Spedition in Homberg/Efze am 2. März 2017.

Beim Verladen einer ätzenden Flüssigkeit mittels Gabelstapler wurde der Container beschädigt und es traten 800 Liter des Stoffes Caesiumhydroxid aus. Zwei Mitarbeiter der Spedition zog dies in Mitleidenschaft.

Homberg. Am Donnerstag, 2. März 2017, gegen 23.55 Uhr, kam es in der Halle einer Speditionsfirma in Homberg/Efze zu einem Unfall bei dem eine ätzende Flüssigkeit freigesetzt wurde. Beim Verladen eines Flüssigkeitscontainers mittels Gabelstapler wurde der Container beschädigt und es traten 800 Liter des ätzenden Stoffes Caesiumhydroxid aus.

Zwei Mitarbeiter der Spedition klagten daraufhin über Übelkeit und Kreislaufschwäche und wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kräfte der eingesetzten Feuerwehren konnten den ausgelaufenen Stoff mit Pulver binden, weitere Flüssigkeit lief in die vorhandenen Auffangschächte der Firma.

Eine Gefahr für Anwohner bestand zu keiner Zeit, so die Polizei. Die Höhe des Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden. Der Schadensort wurde gesperrt, weitere Maßnahmen erfolgen durch das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik des RP Kassel. Die Einsatzmaßnahmen wurden am 3. März 2017 gegen 2 Uhr beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Es ist wieder Homberger Nachtmarkt. Motto bei der zweiten Auflage: die 50er Jahre. Diesmal mit einer Premiere: Erstmals finden Nachtmarkt und Wochenmarkt am selben Tag …
Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.