Großropperhausen: Zweiter Brand in zwei Tagen

+
Abermals Einsatzort Sandweg: Diesmal brannte ein Unterstand samt Leiterwagen in voller Ausdehnung. Foto: Freiwillige Feuerwehr Frielendorf

Großropperhäuser Feuerteufel hat wieder zugeschlagen: Und wieder brannte es im Sandweg... wie schon am Freitag.

Frielendorf-Großropperhausen. Zum zweiten Brandeinsatz innerhalb von 24 Stunden mussten die Frielendorfer Feuerwehren am Samstagabend nach Großropperhausen ausrücken. Wie schon am Freitagabend ging es in den Sandweg. Dort brannte um 21.24 Uhr ein Unterstand samt Leiterwagen in voller Ausdehnung.

Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Frank Maikranz bekämpfte zunächst ein Trupp der örtlichen Feuerwehr unter Atemschutz mit einem C-Rohr das Feuer. Die Löschwasserversorgung wurde in der Anfangsphase durch die Tanks des Staffellöschfahrzeugs der Feuerwehr Großropperhausen und des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs der Feuerwehr Frielendorf gewährleistet.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes verlegten die Feuerwehrleute eine knapp 150 Meter lange Schlauchleitung zu einem Hydranten am Ortsrand und konnten so die Zahl der eingesetzten Rohre auf drei erhöhen. Trotz des massiven und zielgerichteten Wassereinsatzes blieben von dem Unterstand jedoch nur noch rauchende Trümmer.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Großropperhausen, Frielendorf, Siebertshausen, Lenderscheid und Leuderode, sowie der Zugführer vom Dienst (ZvD) Matthias Haaß. Insgesamt eilten 40 Feuerwehrfrauen und -männer in den Sandweg. Kurz vor Mitternacht konnten die letzten Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte einrücken.

Da spontane Selbstentzündung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, muss als Brandursache vermutlich wieder Brandstiftung in Betracht gezogen werden. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, wäre es die sechste Brandstiftung innerhalb von zwei Jahren und die Zweite innerhalb 24 Stunden.

Die Polizei Homberg war mit einem Streifenwagen vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Über die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

--------------------------------

HIERgeht’s nochmal zur Brandmeldung von gestern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.