Gütesiegel für Homberger THS und Elsa-Brändström-Schule

Weiterhin Schule mit dem „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“: Die Elsa-Brändström-Schule in Homberger wurde rezertifiziert.	Fotos: Privat
+
Weiterhin Schule mit dem „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“: Die Elsa-Brändström-Schule in Homberger wurde rezertifiziert. Fotos: Privat

Die Homberger Theodor-Heuss-Schule und die Elsa-Brändström-Schule wurden mit dem „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“ ausgezeichnet.

Homberg/Wiesbaden. Für ihre erfolgreichen Konzepte im Übergang von der Schule zum Beruf haben Hessens Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel, der Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, Klaus Repp, und Sara Günnewig, Head of Marketing & Communications der J.P. Morgan AG, 28 Schulen mit dem "Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen" ausgezeichnet.

Hierzu gehören auch zwei Bildungseinrichtungen aus der Kreisstadt: die Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule und die Elsa-Brändström-Schule.

Dr. Manuel Lösel betonte die stetig steigende Bedeutung der Berufs- und Studienorientierung an den Schulen: "Die Förderung der beruflichen Orientierung an unseren Schulen in Hessen ist eine überaus wichtige Investition, um jungen Menschen bereits früh ein Gefühl für ihre Interessen und Neigungen zu geben. Nicht zuletzt bringen wir sie damit auch in eine gute Ausgangsposition für ihren zukünftigen Werdegang und senken die Quote des Ausbildungs- und Studienabbruchs und damit auch die Jugendarbeitslosigkeit insgesamt. Mein Dank gilt daher unseren Partnern, die uns Jahr für Jahr tatkräftig unterstützen."

Klaus Repp erklärte: "Eine frühzeitige Berufsorientierung ist unabdingbar. Wir müssen unseren Kindern so früh wie möglich erklären, wie die Berufswelt aussieht und wie vielfältig sie ist. Noch vor wenigen Jahren haben wir gesagt, dass einige Handwerksbetriebe bald den roten Teppich für Lehrlinge ausrollen werden. Heute kann man sagen: Der rote Teppich liegt aus! Handwerksbetriebe haben längst erkannt, dass die Lehrlinge von heute die Fachkräfte von morgen sind."

+++EXTRA-INFO+++

Das "Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen" wird seit dem Schuljahr 2010/11 an hessische Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule sowie an Gymnasien und berufliche Gymnasien sowie Förderschulen verliehen, die gemäß der OloV-Qualitätsstandards in vorbildlicher Weise ein handlungsorientiertes, fächerübergreifendes und arbeitsweltbezogenes Konzept zur Berufs- und Studienorientierung umsetzen.

In diesem Zusammenhang kennzeichnet das Gütesiegel die ausgezeichneten Schulen als richtungsweisende Beispiele für eine qualitativ hochwertige Berufsorientierung, die für ihre Schülerinnen und Schüler Perspektiven der Selbstverwirklichung und individuellen Lebensgestaltung als Grundlage für berufliche und private Zufriedenheit schafft.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit 120 km/h unterwegs: Polizei stoppt 33-jährigen Frielendorfer auf Mofa-Roller
Homberger Anzeiger

Mit 120 km/h unterwegs: Polizei stoppt 33-jährigen Frielendorfer auf Mofa-Roller

Satte 96 km/h zu schnell fuhr ein 33-jähriger Mann aus Frielendorf am gestrigen Montag. Der Mann wurde mit seinem Mofa-Roller von der Polizei angehalten, weil er mit …
Mit 120 km/h unterwegs: Polizei stoppt 33-jährigen Frielendorfer auf Mofa-Roller
Homberg: Bebauungspläne ab sofort für Bürger online abrufbar
Homberger Anzeiger

Homberg: Bebauungspläne ab sofort für Bürger online abrufbar

Neuer Service der Kreisstadt: Bürger können ab sofort Homberger Bebauungspläne online abrufen.
Homberg: Bebauungspläne ab sofort für Bürger online abrufbar
Samstag ist Schluss: Räumungsverkauf bei Wiskemann in Homberg
Homberger Anzeiger

Samstag ist Schluss: Räumungsverkauf bei Wiskemann in Homberg

Räumungsverkauf: Nach über 160 Jahren schließt das Homberger Traditionsgeschäft Wiskemann am Samstag für immer.
Samstag ist Schluss: Räumungsverkauf bei Wiskemann in Homberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.