Die ersten Headliner für das Musikschutzgebiet Festival in Hombergshausen stehen – Tickets gibt’s ab sofort

+
Auch in diesem Sommer wird der Grünhof zur Pilgerstätte für Festival-Fans: Das Musikschutzgebiet steht vom 30. August bis 2. September auf dem Programm.

Vom 30. August bis 2. September findet das Musikschutzgebiet Festival statt. Jetzt haben die Veranstalter auch die ersten Headliner für das Musik-Event auf dem Grünhof in Hombergshausen bekannt gegeben.

Homberg-Hombergshausen. Nach erfolgreichem Comeback im vergangenen Jahr, kehrt das Musikschutzgebiet (MSG) Festival im beschaulichen Hombergshausen wieder regelmäßig auf den Festival-Veranstaltungskalender zurück.

Vom 30. August bis 2. September sagen sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht, sondern mit ihnen noch jede Menge Festival-Besucher, die ihre Lager rund um den Grünhof aufschlagen werden. Doch nicht nur der Termin steht bereits – die Festival-Macher vom Musikschutzgebiet Verein gaben jetzt die ersten Headliner für die 13. Auflage bekannt.

Am Start sind „Die höchste Eisenbahn“, „Goldroger“ und „Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band“. Weitere Bands werden im Laufe der kommenden Wochen folgen. Schon jetzt steht fest: Die Landebahn-Preparty, die im vergangenen Jahr zum ersten Mal stattfand, soll auch das MSG 2018 einläuten.

 „Die Landebahnparty ist nun fester Bestandteil des Programms, die Gartenbühne bleibt ebenfalls und viele andere Großartigkeiten sind in Planung“, verspricht das Festival-Team.

EXTRA-INFO

Turnbeutel zum Ticket

Für echte MSG-Fans hat sich der Verein etwas besonderes überlegt: Ab sofort hat jeder Kunde im Online-Ticketshop die Möglichkeit für 5 Euro einen exklusiven Schwalbe-Turnbeutel zum Festivalticket in den Warenkorb zu legen. Das Festivalticket kostet aktuell 40 Euro (zzgl. 5 Euro Müllpfand und VVK-Gebühren) und kann direkt im Ticketshop auf musikschutzgebiet.de bestellt werden.

Musikschutzgebiet-Fans haben die Möglichkeit, sich einen exklusiven Turnbeutel zum Festival-Ticket zu sichern.

Außerdem gibt’s Hardtickets bei folgenden Vorverkaufsstellen:

• Wild Wood Gallery & Store in Kassel, Friedrich-Ebert-Straße 99

• Chewing Gum im City Point Kassel, Königsplatz 61/51

• Sparkasse Schwalm-Eder in Homberg, Kasseler Straße 1

• „Schallzentrale“ in Göttingen, Gartenstraße 25

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis vorgestellt: Diebstahl auf historischem Tiefstand

Am Donnerstag hat auch die Polizeidirektion Schwalm-Eder ihre Kriminalstatistik für das Jahr 2017 vorgestellt. Demnach sind 608 Straftaten weniger im Schwalm-Eder-Kreis …
Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis vorgestellt: Diebstahl auf historischem Tiefstand

Restauriert: Apfelstele vor Kreisverwaltung in Homberg ist wieder komplett

Lange Zeit musste die Apfelstele vor der Kreisverwaltung in Homberg ohne ihren Apfel auskommen. Jetzt wurde die restaurierte Frucht aus Holz von Künstler Ernst Groß …
Restauriert: Apfelstele vor Kreisverwaltung in Homberg ist wieder komplett

Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Die Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine fallen weg. Das hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreis kürzlich beschlossen.
Schwalm-Eder: Kreisausschuss erlässt Gebühren für Fleisch- und Trichinenuntersuchungen für Wildschweine

Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Der Homberger Haushalt wurde erneut ohne Auflagen genehmigt. Damit hat die Kreisstadt auch im Jahr 2018 die Anforderungen aus der Schutzschirmvereinbarung erfüllt.
Schutzschirmanforderungen erneut erfüllt: Homberger Haushalt 2018 ohne Auflagen genehmigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.