Für herausragendes Engagement: Ellenberger-Preis an Homberger Theodor-Heuss-Schule verliehen

+
Preisverleihung in der Theodor-Heuss-Schule: Die diesjährigen Träger des Heinrich-Ellenberger-Preises.

Am vergangenen Mittwoch wurde der Heinrich-Ellenberger-Preis für herausragendes Engagement an Schüler und Schülergruppen der Homberger Theodor-Heuss-Schule verliehen.

Homberg. Seit 14 Jahren wird in der Homberger Theodor-Heuss-Schule der Heinrich-Ellenberger-Preis verliehen. Begründer war der mittlerweile verstorbene Dr. Gert Ellenberger. Das Ziel: Herausragendes Engagement von Schülerinnen und Schülern der THS sowohl im fachlichen als auch im sozialen Bereich zu honorieren. So auch am vergangenen Mittwoch in der Aula des Homberger Gymnasiums.

Die Preisträger werden von der Schulgemeinde vorgeschlagen und in der Schulkonferenz ausgewählt. Dabei finden sowohl Einzel- als auch Gruppenleistungen Berücksichtigung. Die diesjährigen Einzelpreise gingen an Thomas Range (langjährige Mitarbeit der Mittelstufenbücherei „BOOX“) sowie Jessica Lackmann, Luzian Laabs und Julian Bolz (alle MINT-AG). Gruppenpreise erhielten die Mitglieder der AG Schulgeschichte und der AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Orchesterklasse 6 von Lehrer Karsten Koch, die THS-Band um Leiterin Juliane Pohl, Schülerinnen und Schüler der Klassen 6c und 8d sowie die Solistinnen Lea Rübenstahl und Anne Blumenauer am Flügel. Auch Bürgermeister Dr. Nico Ritz ließ sich die Preisverleihung nicht entgehen.

Neben der Ellenberg-Stiftung wird der Preis von der Kreissparkasse Schwalm-Eder und dem ehemaligen stellvertretenden Schulleiter Herbert Grimme finanziell unterstützt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Ein E-Mobil für die Gemeinde: Knüllwald schafft erstes Elektro-Auto an. Hauptnutzer ist Elektriker Paul Pankratz vom Bauhof.
Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

Homberg bekommt eine feste Theaterspielzeit: Der Kulturring hat das Programm "Statttheater" ins Leben gerufen. Vom 3. Oktober bis 11. März werden in der Homberger …
Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Zum 17. Aktionstag werden 20 Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar sein, um sich vorzustellen. Wir haben uns im Vorfeld mit …
17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.