Gibt's den Bembelrekord? 875 Jahre Neukirchen-Festwagen beim Hessentagsumzug mit Weltrekordversuch

+
Beim Hessentagsfestzug dabei: Der Festwagen zum 875-jährigen Jubiläum der Stadt Neukirchen rollt am Sonntag durch Rüsselsheim und hat Ralf Ringsdorf (Foto unten) im Schlepptau, der einen Weltrekord im Bembel-Stemmen aufstellen möchte.

Am Sonntag schlängelt sich der Hessentagsumzug durch die Straßen von Rüsselsheim. Mit dabei ist auch der 875 Jahre Neukirchen-Festwagen mit einem außergewöhnlichen Bembel-Weltrekordversuch.

Neukirchen/Rüsselsheim. Das hat vor ihm noch keiner versucht! Beim Festzug zum diesjährigen Hessentag am morgigen Sonntag (18. Juni) in Rüsselsheim will Ralf „Rudi“ Ringsdorf einen offiziellen Guinness-Rekord im Bembel-Stemmen aufstellen. Normalerweise wird in der Steinzeugkanne Apfelwein serviert – der wird bei Ringsdorfs Weltrekordversuch zwar nicht drin sein, schwer ist der Bembel trotzdem. Insgesamt 1,2 Kilo wiegt Hessens bekanntester Krug. Und den will Ringsdorf mit dem rechten Arm nach oben ausgestreckt die gesamte Zugstrecke – knapp drei Kilometer – halten. Im Guinness-Buch ist Ringsdorf kein unbekannter: Bereits 1998 hat er einen bis heute bestehenden Rekord auf sechs Meter hohen Stelzen aufgestellt. Dabei hat er einen Pkw durch seine Beine fahren lassen.

Grund für den Bembel-Rekordversuch ist jedoch nicht Ringsdorfs Vorliebe für Apfelwein, sondern das 875-jährige Jubiläum von Neukirchen. Die Knüllstadt ist nämlich mit ihrem Festwagen beim Hessentagsfestzug am Start und möchte mit der Aktion noch einmal kräftig Werbung im Süden des Bundeslandes für die große Abendveranstaltung am Festsamstag machen (wir berichteten).

Möchte einen Weltrekord im Bembel-Stemmen aufstellen: Ralf "Rudi" Ringsdorf.

Am 5. August heißt es nämlich im Neukirchener Festzelt „Zum Blauen Bock: 60 Jahre Jubiläum – Die Revival Party“. Die Kult-Show des Hessischen Rundfunks kommt zurück – „vor originaler Kulisse, dafür in modernem Gewand“, versprechen die Organisatoren. Mit prominenten Gästen: Die Geschwister Hofmann, Patrick Lindner und Harry Wijnvoord sind dabei.

Am Sonntag werden nicht nur alle Augen, sondern auch eine Kamera auf Ralf Ringsdorf gerichtet sein, der hinter dem Neukirchener Festwagen gehend seinen zweiten Weltrekord eintüten will.

Hier gibt’s Tickets für den „Blauen Bock“: Reisemobilpark Urbachtal (Neukirchen), Filialen der VR Bank HessenLand, Sporthaus Karwacki Neukirchen, „Pro Neukirchen“, Kreissparkasse (Filialen im Altkreis Ziegenhain) und Bürgerbüro Treysa.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rocken in Baracken: Hochlandrock Festival in Holzhausen

Endlich ist es soweit: diesen Samstag findet in Homberg-Holzhausen das Hochlandrock Festival statt.
Rocken in Baracken: Hochlandrock Festival in Holzhausen

Bürgermeisterwahl in Knüllwald wird überprüft: Helmut Wettlaufer hat Widerspruch eingelegt – Wahlsieger Jürgen Roth weist Vorwürfe zurück

Gab es Unregelmäßigkeiten bei der Bürgermeisterwahl in Knüllwald? SPD-Kandidat Helmut Wettlaufer hat Widerspruch eingelegt. Ein amtliches Prüfungsverfahren durch die …
Bürgermeisterwahl in Knüllwald wird überprüft: Helmut Wettlaufer hat Widerspruch eingelegt – Wahlsieger Jürgen Roth weist Vorwürfe zurück

100.000 Euro für gemeinsames Archiv dreier Landkreise – Schwalm-Eder dabei

Der Schwalm-Eder-Kreis, der Landkreis Hersfeld-Rotenburg und der Vogelsbergkreis arbeiten an einem gemeinsamen interkommunalen Archiv. Dafür gab es jetzt einen …
100.000 Euro für gemeinsames Archiv dreier Landkreise – Schwalm-Eder dabei

Neues Leben in der Altstadt: Schlüssel für neue Homberger Kita offiziell an AWO übergeben

Seit September ist die ehemalige Scheune Landesfeind bereits in Kinderhand. Jetzt wurde die neue Homberger Altstadtkita offiziell an den neuen Träger, die …
Neues Leben in der Altstadt: Schlüssel für neue Homberger Kita offiziell an AWO übergeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.