Hinter den Kulissen: Imagefilm für das Rotkäppchenland – auch im Wildpark Knüll wurde gedreht

1 von 10
Und Action: Für den Imagefilm des Rotkäppchenland wurde auch Wildpark Knüll-Leiter Dr. Wolfgang Fröhlich interviewt.
2 von 10
Und Action: Für den Imagefilm des Rotkäppchenland wurde auch Wildpark Knüll-Leiter Dr. Wolfgang Fröhlich interviewt.
3 von 10
4 von 10
Um die Tonaufnahmen des Interviews zu bebildern, filmte Josua Graf die Fütterung des Rotwilds.
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Mit kurzen Videos will der Tourismusservice die Zuschauer auf das Rotkäppchenland neugierig machen. Insgesamt zehn Personen wurden dafür interviewt - auch Wildpark Knüll-Leiter Dr. Wolfgang Fröhlich.

Von VANESSA VON LENGERKEN

Homberg-Allmuthshausen. Es ist 9 Uhr morgens, der Himmel über dem Wildpark Knüll ist grau. „Optimale Lichtverhältnisse“, ruft Kameramann Josua Graf beim Blick durch die Kamera. Er steht am Luchsgehege. Doch es soll an diesem Tag nicht um das aktuelle Thementier des Wildparks gehen. Protagonist ist Wildpark-Leiter Dr. Wolfgang Fröhlich, der im Auftrag des Tourismusservice Rotkäppchenland interviewt werden soll.

Bereits am Tag zuvor waren Graf und Filmemacher Rainer Wälde von der Gutshofakademie Frielendorf vor Ort, um Drohnenaufnahmen zu drehen. „Die Sonne war dafür perfekt – Waldaufnahmen brauchen Licht und Schatten“, erklärt Wälde. Er rückt das kleine Mikrophon an der Jacke von Fröhlich zurecht und tritt dann einen Schritt zurück. Zurück bleibt der Wildpark-Leiter, auf den der Fokus gerichtet ist. Rund eine Viertelstunde ist für das Interview eingeplant. Ein Auto fährt vorbei. „Das drehen wir direkt nochmal.“

Der Wildpark Knüll ist einer von zehn Orten, die im Imagefilm des Rotkäppchenlandes vorgestellt werden. Ein halber Drehtag für drei Minuten Film – es werden verschiedene Szenen durchgespielt: Fröhlich vor dem Luchsgehege, Fröhlich beim Fahren durch den Wildpark, Fröhlich bei den Bären und am neuen Waschbärgehege. Dazwischen Tieraufnahmen vom Luchs, Rotwild und Co., die die Tonaufnahmen des Interviews bebildern werden.

Der Zuschauer soll mit den kurzen Videos auf die Region neugierig gemacht werden. Im Mittelpunkt der Filme über das Rotkäppchenland stehen zehn Personen, die mit ihrer Arbeit oder Projekten für das Rotkäppchenland werben.

Die Drehorte sind Orte, an die man gerne sein Herz verliert und daher über den Hashtag #herzverlieren in die Marketingkampagne der Grimmheimat NordHessen eingebunden.

Im Herbst beginnt die Ausstrahlung der Imagefilme über den You Tube-Kanal GrimmHeimat NordHessen.

 

Weitere Drehorte im Rotkäppchenland

Neukirchen: Märchenerzählerin Gudrun Grünberg

Neukirchen: Winfried Lippert, Bahnradweg

Rückersfeld: Teja Habbishaw, Teppichweberei

Neuental-Dorheim: Elena Rininsland, Lompes Hoflädchen

Willingshausen: Lisa Marie Schäfer, Schwälmer Tracht

Gilserberg: Dr. Bernd Klöpper, Kellerwälder Brauhaus

Loshausen: Liane Rasner-Peters, Stand Up Paddling

Knüllwald-Wallenstein: Moritz Zinn, Strandbad No. 1

Frielendorf: Tine Fiand, Kunst- & Werkhof

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Irgendwie soll die Energiewende funktionieren, doch gibt es immer wieder Gründe gegen die Windkraft, die Atomkraftwerke ablösen soll - ein komplizierter Zwiespalt.
Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

Als Windkraftskeptiker bezeichnen sich einige Frielendorfer, die nun gegen geplante Windkraftanlagen am Waltersberg mobil machen. In unserem Artikel äußern sich auch die …
Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Aus noch ungeklärter Brandursache brannte ein Lkw in einer Knüllwalder Lagerhalle völlig aus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 200.000 Euro.
200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.