Homberg: Bruder von Ladendieb wegen Vorstrafen auch erwischt

Nachdem ein 28-Jähriger beim Ladendiebstahl ertappt wurde, kontrollierte die Polizei auch dessen Bruder vor Ort, der wegen Vorstrafen nun hinter Gittern sitzt.

Homberg. Gestern Mittag wurde ein 28-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis in einem Lebensmittelmarkt in der August-Vilmar-Straße von einer Homberger Polizeistreife wegen Vorliegen eines Haftbefehls festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Kassel gebracht.

Vorausgegangen war ein Ladendiebstahl des Bruders des 28-Jährigen. Eine Mitarbeiterin des Lebensmittelmarktes hatte den Heranwachsenden dabei beobachtet, wie er eine Packung Tabak, sechs Päckchen Zigaretten und zwei rote Würste im Gesamtwert von 65,98 Euro aus dem Regal nahm und diese unter seiner Kleidung versteckte. Anschließend wollte er den Kassenbereich passieren, ohne die eingesteckten Waren zu bezahlen.

Die sofort hinzugerufenen Polizeibeamten kontrollierten auch die beiden Brüder des Ladendiebs, die von dem Diebstahl nichts mitbekommen hatten. Hierbei stellten die Polizisten aber fest, dass gegen einen Bruder ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen Diebstahls vorlag. Da der 28-Jährige nicht die geforderte Geldstrafe in Höhe von 3.250 Euro entrichten konnte, wurde er festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Kassel eingeliefert.

Der Ladendieb wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

In den vergangenen Tagen wurden Homberger Opfer von Trickbetrügerinnen, Einbrechern und sogar vermeintlichen Autodieben. Nur die Autodiebe waren nicht erfolgreich.
Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.