Online und trotzdem lokal: Bei Homberger Buchhandlung Tittmann jetzt auch per „WhatsApp“ bestellen

+
„Buy Local“ heißt die Kampagne des Buchgroßhändlers Libri für den lokalen Buchhandel. Der orangefarbene Aufkleber weist darauf hin. Auch bei der Buchhandlung Tittmann in Homberg klebt er in der Tür: (v. li.) Inhaberin Ute Tittmann-Lotz, „Seniorchefin“ Gisela Tittmann und Vera Winkler sind Unterstützer.

Trotz großer Konkurrenz durch die Internet-Riesen: Buchhandlung Tittmann in Homberg verknüpft umfangreiches Online-Angebot mit lokalem Handel.

Homberg. Warum die Wohnung verlassen, wenn ich auch bequem im Internet shoppen kann? Das Angebot im Netz ist schier unerschöpflich. Und es kommt sogar sofort direkt nach Hause. Was für den Verbraucher ein Segen ist, hat zahlreichen lokalen Einzelhändlern der Existenz beraubt. Auch die kleinen Buchhandlungen leiden besonders unter der Übermacht der Großen aus dem Internet. Viele haben sich bereits ihres Schicksals ergeben und die Pforten für immer geschlossen. Für Ute Tittmann-Lotz ist das jedoch keine Option. Sie führt den seit über 80 Jahren bestehenden Familienbetrieb in dritter Generation und sieht den lokalen Handel trotz der massiven Konkurrenz aus dem Netz noch lange nicht am Ende.

„Seit 40 Jahren können Kunden bei uns Bücher bestellen, die am nächsten Tag abholbereit sind. Hier stehen wir dem reinen Online-Handel in nichts nach. Viele Kunden sind trotzdem noch immer verblüfft, dass es auch bei uns so schnell geht“, erklärt Tittmann-Lotz, die seit 15 Jahren außerdem mit einem eigenen Shop im Internet zu finden ist. Die Ware sei dabei keinen Cent teurer, als bei der ladenlosen Konkurrenz. „Durch die geltende Preisbindung im Buchhandel sind die Preise überall gleich“, betont die Inhaberin.

Die kleine Buchhandlung in der Untergasse bietet gar über eine Million Titel an. Wie das möglich ist? „Wir arbeiten mit dem Buchgroßhändler Libri zusammen. So können wir ein breites Spektrum abdecken – dazu gehören unter anderem auch CDs, DVDs und Spiele“, sagt Tittmann-Lotz. Um auf die vielfältige Auswahl aufmerksam zu machen, beteiligt sich Tittmann jetzt an der Türaufkleber-Kampagne „Buy Local“. Der orangefarbene Aufkleber soll deutlich machen, was der lokale Handel leisten kann.

Und wer nicht aus dem Haus möchte, der muss auch nicht. „Wir liefern natürlich auch nach Hause – versandkostenfrei. Trotzdem werden 90 Prozent der Bestellungen bei uns im Laden abgeholt“, sagt die Buchhändlerin. Darunter seien auch viele Schüler. „Sie kommen in ihren Pausen und holen sich ihre Bücher ab. Das ist praktisch – auch Berufstätige nutzen die Mittagspause, um bei uns reinzuschauen“, erklärt Tittmann-Lotz.

Man müsse die Möglichkeiten „von heute“ nutzen, sonst sei es schwer zu bestehen. „Aus diesem Grund bieten wir jetzt auch Bestellungen per ‘WhatsApp’ an. Die Kunden schicken uns einfach ein Foto oder den Titel des Buches, Name und Adresse an die Nummer 0159-06041022 und wir melden uns, wenn die Ware da ist“, erklärt die Buchhändlerin.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Sonntagmorgen: Homberger von drei Männern zusammengeschlagen und beklaut

Am Sonntagmorgen wurde ein 39-jähriger Homberger in der Nähe des Schwimmbades zusammengeschlagen und ausgeraubt.
Am Sonntagmorgen: Homberger von drei Männern zusammengeschlagen und beklaut

Fotostrecke: Bildhauer-Symposium „Einschlag trifft Katechismus“ im Spieskappeler Klosterpark

Fotostrecke: Bildhauer-Symposium „Einschlag trifft Katechismus“ im Spieskappeler Klosterpark

Bildhauer-Symposium in Spieskappel: Sechs Künstler geben ihre Sicht auf Luthers Lehrschrift

Zwei Wochen lang arbeiteten sechs Künstler im Spieskappeler Klosterpark im Rahmen des Bildhauersymposiums "Einschlag trifft Katechismus" an ihren Werken.
Bildhauer-Symposium in Spieskappel: Sechs Künstler geben ihre Sicht auf Luthers Lehrschrift

Homberg: Mann klaut 72-Jähriger EC-Karte und hebt einige tausend Euro ab

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am 9. März einer 72-jährigen Frau in Homberg die EC-Karte gestohlen und damit einige tausend Euro Bargeld abgehoben hat.
Homberg: Mann klaut 72-Jähriger EC-Karte und hebt einige tausend Euro ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.