Homberg frischt auf: Guter Start für den neuen Wochenmarkt

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Frisches Gemüse, Ahle Wurscht und saftige Burger: Der neue Homberger Wochenmarkt lockte am Donnerstag zum ersten Mal auf den Marktplatz.

Homberg. Mit neuem Konzept und Lebensmitteln heimischer Erzeuger startete am gestrigen Donnerstag der Homberger Wochenmarkt. Der Markt ist Teil der Bewerbung der Stadt um eine „Cittàslow“-Zertifizierung. Die Bewerbung dafür soll noch in diesem Sommer eingereicht werden. Für Fragen rund um "Cittàslow" standen die Arbeitskreise für das Projekt im Gebäude Marktplatz 7 bereit.

Die Stadt und alle am Markt Beteiligten erhoffen sich viel von dem offenen Konzept. "Der Marktplatz soll auch so wieder mehr zum Anziehungspunkt werden. Aus diesem Grund wird es zusätzlich einmal im Monat auch Live-Musik geben", erklärte Florian Ried, der in der Arbeitsgruppe mitwirkt, am ersten Markttag und zeigte sich zufrieden mit der Anzahl der Besucher.

Vor allem zur Feierabendzeit füllte sich der Marktplatz stetig und an vielen Ständen bildeten sich Schlangen. Mittendrin warteten die Azubis der Stadt Homberg am Service-Point auf Bestellungen, die sie anschließend direkt zum Kunden nach Hause lieferten. "Wir haben schon Lieferaufträge bekommen", berichteten die Azubis gut zwei Stunden nach Marktstart. Fragen zum neuen Konzept und der Bestellmöglichkeit hätte es jedoch auch gegeben. "Damit haben wir gerechnet. Aber dafür haben wir ja auch den Service-Point", so Florian Ried und betonte, dass es eine gewisse Anlaufzeit brauche.  

Dass der neue Homberger Wochenmarkt etwas anders ist, wurde auch am Stand der "Tierfairbrik" aus Hombergshausen deutlich. Die war mit einer alten Kirmesschießbude auf den Marktplatz gekommen. Und so durften alle Kunden auch ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Pro Einkauf gab es fünf Gratis-Schuss auf die Plastiksterne.

Am kommenden Donnerstag pausiert der Wochenmarkt wegen des Feiertages. Weiter geht es dann am 7. Juni.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Die Hessenkasse macht es möglich: Das Land stellt fünf Kommunen aus dem Schwalm-Eder-Kreis insgesamt über zehn Millionen Euro zur Verfügung.
Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Mann entblößt sich vor zwölfjährigem Jungen in Homberg

Exhibitionist auf Motorroller zeigt zwölfjährigem Jungen auf Fahrrad beim Homberger Erlebrunnenweg seinen Penis und floh anschließend. Hinweise an die Polizei erbeten.
Mann entblößt sich vor zwölfjährigem Jungen in Homberg

Appell an die Politik: Forstbetriebsgemeinschaften in Nordhessen zeigen „schwierige Lage“ bei Holzvermarktung auf

Die Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) in Nordhessen haben vor Kurzem zu einem Informationsabend zum Thema "Zukünftige Holzvermarktung" in Hessen eingeladen. Sie sehen …
Appell an die Politik: Forstbetriebsgemeinschaften in Nordhessen zeigen „schwierige Lage“ bei Holzvermarktung auf

Knüllwald-Rückersfeld: Radladergabel geklaut

Die Radladergabel war im Baustellenbereich auf der Kreisstraße 37 zwischen Steindorf und Völkershain abgestellt und hat eine Wert von 1.000 Euro.
Knüllwald-Rückersfeld: Radladergabel geklaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.