Homberg im hellen Schein: Drei Tage Lichterfest in den Efzewiesen

+
Haben das Mega-Event auf die Beine gestellt: Das Team von Homberg Events um (v. li.) Steffen Hinzdorf, Simone Bressan und Dirk Schaller. Foto: Lindner

Am Freitag fällt der Startschuss für das 1. Homberger Lichterfest in den Efzewiesen. Drei Tage Musik, Lichtermeer, Feuerwerk, Public Viewing und mehr.

Homberg. Nachdem im letzten Jahr das Altstadtfest  nach vielen Jahren Pause vom Verein Homberg Events mit riesigem Erfolg wiederbelebt wurde, war dem Team rund um Dirk  Schaller, Simone Bressan, Werner Wagehals, Heinz Eckel und Steffen Hinzdorf schnell klar, dass es auch in diesem Jahr ein großes Fest in Homberg geben muss. Pünktlich zu den Extra Tip Entdeckertagen werden die Homberger Efzewiesen in buntem Lichtglanz erstrahlen. Dort findet vom 1.  bis 3. Juli das erste Lichterfest in der Kreisstadt statt.

Ein Mega-Event, bei dem an drei Tagen volle Party-Power mit Austellern aus nah und fern, leckeren Spezialitäten, Fahrgeschäfte für Groß und Klein, jeder Menge toller Musik und ganz vielen Überraschungen geboten wird. Das alles spielt sich auf zwei Bühnen und einer großen Freifläche ab.

Los geht’s am Freitagabend mit der offiziellen Eröffnung durch Hombergs Bürgermeister Dr. Nico Ritz um 18.30 Uhr. Hier warten auf die Besucher Freibier für die Erwachsenen und Zuckerwatte für alle Kinder. Highlights an diesem Abend sind die Schow-Band "Ace of Hearts", die Feuershow mit den "Fire Devils" und das Duo "Twogether" mit Schlagern und Partyhits. Außerdem entzündet die Homberger Jugendfeuerwehr das große Lagerfeuer und verwandelt den gesamten Park in ein Farbenmeer.

Richtig zünftig wird’s dann am Samstag: Das Team von Homberg Events empfängt die Besucher stilecht in Dirndl und Lederhose, um auf das Wiesnfest mit "Die Bamberger" einzustimmen. Los geht’s ab 20 Uhr auf Bühne 1. Sollte die Deutsche Nationalmannschaft bis ins Viertelfinale bei der Europameisterschaft vordringen, wird das Spiel im Biergarten übertragen. Oldie-Fans hingegen kommen auf Bühne 2 bei "The Heartbreakers" auf ihre Kosten.

Der absolute Höhepunkt des Samstagabends, ist das Höhenfeuerwerk, gesponsert von den Homberger Firmen Mercedes Döll und Spedition Rauter, das um circa 23.30 Uhr auf dem Burgberg gezündet wird.

Der Sonntag beginnt schon ab 11 Uhr mit den Knüllwald Musikanten. Am finalen Tag erwartet die Besucher ein buntes Programm: Mit dabei sind "Cello Gesucht", "Absolut Unplugged" sowie viele Tanz- und Zumba-Gruppen.

Am Freitag und Samstag beginnt das Fest ab 17 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils 5 Euro – mit Vorlage des Entdeckerpasses 4 Euro. Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) haben freien Eintritt. Am Sonntag (ab 11 Uhr) ist der Eintritt für alle frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Löbliches Engagement der jungen Demonstranten am Freitag

Während junge Menschen an einem Freitagvormittag auf die Straße gehen, um für ihre Überzeugungen zu demonstrieren, wird im Netz über die geschwänzte Schulzeit diskutiert.
Kommentar: Löbliches Engagement der jungen Demonstranten am Freitag

Der Wildpark Knüll hat nach Sturmtief Eberhardt wieder geöffnet

Nach den entstandenen Sturmschäden hat der Wildpark Knüll nun wieder geöffnet und startet ab April mit dem Thementier Waschbär durch.
Der Wildpark Knüll hat nach Sturmtief Eberhardt wieder geöffnet

FWG stellt Antrag auf Umnutzung der Bahnstrecke zwischen Homberg und Treysa für Radfahrer

Als ein Tourismusziel stellt sich die FWG die Bahnstrecke zwischen Homberg und Treysa vor - zumindest wenn sie als Bahnradweg wieder schick wird.
FWG stellt Antrag auf Umnutzung der Bahnstrecke zwischen Homberg und Treysa für Radfahrer

Geschichte des Homberger Burgbergs in wieder eröffnetem Museum präsentiert

Zur Eröffnung des Hohenbergmuseums kamen rund 50 Gäste in die Engel-Apotheke am Homberger Marktplatz. 150 von 7.000 Fundstücken sind dort ausgestellt.
Geschichte des Homberger Burgbergs in wieder eröffnetem Museum präsentiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.