Zu Betriebsbeginn der Altstadt-Kita: Testphase für neue Verkehrsregelung in der Homberger Innenstadt startet Freitag

+
Neue Verkehrsführung: Ab Freitag startet die Testphase mit Einbahnstraßenregelung in der Homberger Altstadt rund um die neue Kita.

Mit Betriebsbeginn der Kita in Homberg, startet ab Freitag die Testphase für eine neue Verkehrsregelung in der Altstadt. Dabei werden unter anderem Webergasse und Holzhäuser Straße zu Einbahnstraßen. 

Homberg. Im Vorgriff auf das Verkehrsentwicklungskonzept für die Innenstadt und zeitgleich mit dem Betriebsbeginn der neuen Kindertagesstätte in der Altstadt startet ab Freitag, 1. September, eine Testphase für eine neue Verkehrsregelung.

Geplant ist, die folgenden Straßen als Einbahnstraßen zu beschildern: 

- Webergasse von der Holzhäuser Straße kommend bis Einmündung Salzgasse 

- Salzgasse (unterer Bereich) 

- Kreuzgasse ab Einmündung Salzgasse in Richtung Holzhäuser Straße

In der Webergasse werden nach der Hausnummer 1a fünf Schrägparkplätze mit eingeschränktem Haltverbot und den Zusätzen „Elternhaltestelle“ und „ Montag – Freitag von 7 bis 17 Uhr“ beschildert.

Das bedeutet, dass in diesem Zeitraum nur Eltern, die ihre Kinder zur Kita bringen oder dort abholen, dort halten dürfen. In der übrigen Zeit haben die Anwohner bzw. auch andere Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit, diese Parkplätze zu nutzen.

Im Wendehammer in der Hessenallee wird ebenfalls das vorhandene eingeschränkte Haltverbot mit dem Zusatz „Elternhaltestelle“, jedoch ohne zeitliche Einschränkung, ergänzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Sein Leben ist Musik - von Klein auf steht der Homberger Klaus Fabian stets im Kontakt mit der Musik. Nun wurde seine Hingabe mit der Ehrenplakette geehrt.
Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.