Homberger Kitas und Schulen veranstalten Reformationsmarkt auf dem Marktplatz

+
Programmvorstellung in der Homberger Wald-Kita: (v. li.) Ulrike Wittenberg, Ute Daum, Elke Wecke, Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert, Mike Luthardt, Dr. Hans-Joachim Bauer, Bürgermeister Dr. Nico Ritz und Birgit Kieburg.

Am Freitag und Samstag veranstalten die Homberger Schulen und Kitas einen Reformationsmarkt mit Theater und Musik auf dem Marktplatz.

Homberg. Da haben sie sich viel vorgenommen, die Mitglieder des Planungsteams der Veranstaltung „Reformation – Ein Welterereignis verändert Hessen“. Mit einem Reformationsmarkt der Schulen und Kindergärten, Theaterstücken und einer Ausstellung laden sie alle Homberger und Gäste an zwei Tagen, 23. und 24. Juni, auf den Marktplatz sowie in die beiden Kindergärten Wald-Kita am Schloßberg und nach Wernswig ein.

Bürgermeister Dr. Nico Ritz stellte kürzlich das Programm zusammen mit dem Organisationsteam vor. Am kommenden Freitag und Samstag präsentieren sich die Homberger Schulen und Kindergärten auf dem Homberger Marktplatz sowie in den umliegenden Straßen mit Spiel- und Informationsstationen. Die Stände auf dem Marktplatz sind an beiden Tage von 10 bis 16 Uhr besetzt. Es wird Luther-Brot gebacken, Bibeltexte mit einer alten Druckerpresse gedruckt, Bücher gebunden und vieles mehr. Umgeben werden diese Aktionsstände von einem kulinarischen mittelalterlichen Markt und der Präsentation heimischer Vereine.

Bereits am Donnerstag, 22. Juni, ist um 19 Uhr das Musical „Mönsch Martin“ in der Stadtkirche zu sehen. Und am Freitagmorgen, 23. Juni, führt die Stellbergschule um 9 Uhr das Musical noch einmal in der Stadtkirche auf. Am Freitagabend um 20 Uhr findet in der Stadtkirche dann das Kultursommer Nordhessen-Konzert der Smetana Sinfonie Prag: Reformations-Sinfonie statt.

Mit diesem bunten Strauß an Aktionen, Musik und Marktangebot möchte die Reformationsstadt die Bedeutung Hombergs als Ausgangspunkt der Reformation und Bildung für ganz Hessen veranschaulichen. Homberg verfügt auch deshalb heute noch über ein vielfältiges Bildungsangebot, heißt es seitens der Stadtverwaltung.

Bildungsorte, die an beiden Tagen Programm machen, sind: Die Kitas, die drei Grundschulen, die Erich-Kästner-Schule, die Theodor-Heuss-Schule, die Elsa Brandström-Schule, die Anne Frank-Schule, die Reichpräsident Friedrich Ebert-Schule, die Hermann Schafft-Schule (HSS), der Landeswohlfahrtsverband (LWV) und der Wildpark Knüll mit seiner aktiven Umweltbildung.

Die Wald-Kita und die Kita in Wernswig bieten ein Angebot für drei- bis sechsjährige Kinder an. Die Hermann-Schafft-Schule lädt für Samstag zum Schulfest von 11 bis 16 Uhr ein. Geboten wird unter anderem die Aufführung des Theaterstücks „Luther, was geht ab?!“ In der ehemaligen Engelapotheke auf dem Marktplatz gibt es für Besucher Bilder von Schülern zum Thema Reformation zu sehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldwege gesperrt: Orkan "Friederike" hat massiven Schaden in Homberger Stadtwald angerichtet

Orkan "Friederike" fegte am Donnerstag über Deutschland hinweg und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Auch den Homberger Stadtwald hat es schlimm erwischt. …
Waldwege gesperrt: Orkan "Friederike" hat massiven Schaden in Homberger Stadtwald angerichtet

Homberg: Tank von Sprinter angebohrt und 70 Liter Diesel geklaut

Unbekannte Täter stahlen letzte Nacht 70 Liter Kraftstoff aus dem Tank eines Sprinters.
Homberg: Tank von Sprinter angebohrt und 70 Liter Diesel geklaut

Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Bereits zum 40. Mal sammelte die Jugendfeuerwehr im Homberger Stadtteil Mühlhausen die Weihnachtsbäume ein. Nach gut drei Stunden war die Arbeit erledigt. Dabei kamen …
Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Nach über einem Jahr Bürgerbus in Homberg: Kunden-Fragebögen ausgewertet

1.000 Kilometer pro Monat, 20 Fahrten pro Tag – das Projekt Homberger Bürgerbus läuft. Doch wer nutzt das Angebot und wie zufrieden sind die Kunden? Das wollte das …
Nach über einem Jahr Bürgerbus in Homberg: Kunden-Fragebögen ausgewertet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.