Backhaus in Homberg-Mühlhausen geht in Betrieb

+
Das neue Backhaus in der Hofanlage.

Eröffnung des Mühlhäuser Backhauses ist nur eins von 15 Projekten, das die Stadt Homberg am Tag des offenen Denkmals präsentiert.

Homberg-Mühlhausen. Das Backhaus in Mühlhausen feiert Premiere und wird gleichzeitig auf die Probe gestellt. Am Tag des offenen Denkmals am 10. September feiert die Familie Oltmer in der Hofanlage in Mühlhausen, in der Frielendorfer Straße 4, ab 10 Uhr, dass der Backofen des neuen Backhauses dann in Betrieb geht. Dies ist eins von 15 Projekten, das Homberg am Tag des offenen Denkmals präsentiert. Das Backhaus hat an diesem Tag seine Bewährungsprobe.

„Wir haben das Backhaus gebaut, weil es als Treffpunkt dienen soll“, sagt der Restaurator Horst Oltmer. Das neue Backhaus schließt dabei eine Lücke, die entstand, als vor 40 Jahren das Dorfbackhaus ganz in der Nähe abgerissen worden war. Bei Festen kann man im Ofen Pizza und Flammkuchen backen. Wohl riechen und auch schmecken soll obendrein das, was der neue Ofen, natürlich auch aus Lehm gebaut, am Tag des offenen Denkmals hervorbringt.

Eine spannende Aufgabe

Ein halbes Jahr dauerte die Bauplanung für das Backhaus. Fünf Restauratoren und Handwerker bilden den festen Kern des Bauteams der gesamten Hofanlage.

Lene Oltmer Schöpper zeigt schon einmal, was am Tag des offenen Denkmals gebacken wird: Brot.

„Es ist eine spannende Aufgabe, die auch andere mitzieht und begeistert“, so Horst Oltmer. Das Backhaus mit Gewölbeofen wurde vom Team drei Monate lang mit Ziegeln, Schamottsteinen, Holz und Lehm gebaut. So ist das eigentliche Thema des Tages dann auch der Bau- und Isolierstoff Lehm.

Besucher dürfen sanieren

Der Naturstoff Lehm steht auf dem „Projekthof Mühlhausen“ im Fokus. „Lehm ist kein Dreck, sondern ein lebendiger und gesunder Baustoff. Er ist atmungsaktiv und speichert Wärme“, sagt Horst Oltmer. Wie und wo der Lehm bei der Fachwerkhaussanierung Anwendung findet, wird auf dem Hof gezeigt und kann eigenhändig ausprobiert werden. Horst Oltmer: „Wir werden auch das Haus öffnen und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Lehm am und im Haus vorstellen.“ Dabei dürfen die Besucher „die Sache auch in die Hand nehmen“ und erfahren wie Fachwerksanierung mit Lehm funktioniert. Sie dürfen Gefache mit Lehm ausfüllen und verputzen.

Die Denkmalpflege unterstützt dieses Sanierungsprojekt, sagt Oltmer. Dabei war der Erhalt des Denkmals „Hofanlage“ zunächst vordergründig das Motiv. Die spätere Nutzung sei noch offen, es gebe aber eine Reihe von Ideen. Oltmer auf die Frage, ob die Vorbereitungen für den Tag des offenen Denkmals planmäßig verlaufen: „Wir kriegen’s gebacken!“

Weitere Informationen gibt es unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder www.homberg-efze.eu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldwege gesperrt: Orkan "Friederike" hat massiven Schaden in Homberger Stadtwald angerichtet

Orkan "Friederike" fegte am Donnerstag über Deutschland hinweg und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Auch den Homberger Stadtwald hat es schlimm erwischt. …
Waldwege gesperrt: Orkan "Friederike" hat massiven Schaden in Homberger Stadtwald angerichtet

Homberg: Tank von Sprinter angebohrt und 70 Liter Diesel geklaut

Unbekannte Täter stahlen letzte Nacht 70 Liter Kraftstoff aus dem Tank eines Sprinters.
Homberg: Tank von Sprinter angebohrt und 70 Liter Diesel geklaut

Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Bereits zum 40. Mal sammelte die Jugendfeuerwehr im Homberger Stadtteil Mühlhausen die Weihnachtsbäume ein. Nach gut drei Stunden war die Arbeit erledigt. Dabei kamen …
Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Nach über einem Jahr Bürgerbus in Homberg: Kunden-Fragebögen ausgewertet

1.000 Kilometer pro Monat, 20 Fahrten pro Tag – das Projekt Homberger Bürgerbus läuft. Doch wer nutzt das Angebot und wie zufrieden sind die Kunden? Das wollte das …
Nach über einem Jahr Bürgerbus in Homberg: Kunden-Fragebögen ausgewertet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.