Homberger Baugebiet „Holzhäuser Feld“ wird weiter erschlossen

Startschuss für die Bauarbeiten im „Holzhäuser Feld“: (v. li.) Peter Capitain (Leiter der Unger Ingenieure Niederlassung Homberg), Uwe Nothnagel (Unger Ingenieure), der Technische Bauamtsleiter Nils Arndt, Tobias Biskamp (Unger Ingenieure), Joachim Kothe (Projektleiter für Bodenbevorratung und Kommunalbetreuung bei der HLG) und Bürgermeister Dr. Nico Ritz. 	   	Foto: Stadt Homberg
+
Startschuss für die Bauarbeiten im „Holzhäuser Feld“: (v. li.) Peter Capitain (Leiter der Unger Ingenieure Niederlassung Homberg), Uwe Nothnagel (Unger Ingenieure), der Technische Bauamtsleiter Nils Arndt, Tobias Biskamp (Unger Ingenieure), Joachim Kothe (Projektleiter für Bodenbevorratung und Kommunalbetreuung bei der HLG) und Bürgermeister Dr. Nico Ritz. Foto: Stadt Homberg

Bauarbeiten-Startschuss am Dienstag: Baugebiet "Holzhäuser Feld" wird weiter erschlossen. 40 neue Bauplätze sollen entstehen.

Homberg. Der nächste Abschnitt im Baugebiet "Holzhäuser Feld" im Süden Hombergs soll jetzt erschlossen und vermarktet werden. Es ist eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nach §§ 165 Baugesetzbuch (BauGB), die schon  seit 1993 auf der Grundlage  einer Bausatzung läuft.

Die Hessische Landgesellschaft als staatliche Treuhandstelle ist seit 1994 Entwicklungsträger und treibt die weitere Erschließung jetzt voran. Der Gesamtflächenumfang der Maßnahme beläuft sich auf 12,68 Hektar einschließlich Flächen für Verkehr, Kindergarten und ökologischem Ausgleich, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Homberg.

Nach der weitestgehenden Vermarktung des ersten Bauabschnitts (Wiesbadener Ring, Bridgewater Allee, Dresdener Allee) und dem Bau der Kindertagesstätte Holzhäuser Feld seien die vorhandenen Restfläche mit der alten Ausweisung von Mehrgeschosswohnungsbau nicht so attraktiv und ließen sich nur schwer vermarkten, so die Stadtverwaltung.

Mit einem neuen Bebauungskonzept könnten nun nochmals 40 Bauplätze mit  Blick auf die Altstadt, die Marienkirche und den Schloßberg auf einer Fläche von 3,2 Hektar zu einem Preis von 60 Euro pro Quadratmeter angeboten werden.

Beim "Startschuss" der Bauarbeiten am Dienstag kamen Peter Capitain (Leiter der Unger Ingenieure Niederlassung Homberg), Uwe Nothnagel (Unger Ingenieure), der Technische Bauamtsleiter Nils Arndt, Tobias Biskamp (Unger Ingenieure), Joachim Kothe (Projektleiter für Bodenbevorratung und Kommunalbetreuung bei der HLG) und Bürgermeister Dr. Nico Ritz auf dem Areal zusammen, um das Projekt offiziell  zu starten.

Erschließungsarbeiten in drei Bauabschnitten

Dabei sieht die Erschließungsmaßnahme laut Pressemitteilung drei Bauabschnitte vor.  Zuerst werden in den Straßenbereichen Schweriner Straße, Dresdner Allee und Bridgewater Allee Ver- und Entsorgungsleitungen gelegt und auch Fußwege ausgebaut. Die Stoliner Straße sowie Teilbereiche der Schweriner Straße und der Dresdner Allee werden mit einer Feindecke versehen und somit fertig gestellt.  Und es werden zwei neue  Stichstraßen erschlossen, die als Vorstufenausbau ohne Feindecke hergestellt werden.

Der Bau der ersten Stichstraße erfolgt nach Angaben der Stadtverwaltung im Bereich eines bereits vorhandenen Schotterweges südlich der Schweriner Straße in Höhe der Kindertagesstätte (Kita). Die zweite Stichstraße entsteht an der unteren Dresdner Allee in der Nähe der Magdeburger Straße.

Dort befindet sich ein Baufeld mit direktem Blick auf den Schloßberg und die St. Marienkirche. Die Stichstraßen mit Wendehammer dienen der Erschließung der Baugrundstücke. Im Paket enthalten sind die Gehweganbindungen, Strom- und Gasleitungen und die Herstellung von Kanal- und Wasserleitungs-Hausanschlüssen.

Während der Ferienzeit der Kita sollen die Baumaßnahmen des neuen Parkplatzes unterhalb der Kindertagesstätte Holzhäuser Feld laufen, um den Ablauf des Kita-Alltags nicht zu stören, heißt es weiter.

Kosten der Maßnahmen: 1,03 Millionen Euro

Die am Dienstag begonnenen Erschließungsarbeiten umfassen nach Angaben der Stadt folgende Bauabschnitte:

• Ver- und Entsorgungsleitungen• Endausbau in der Stoliner Straße sowie eines Teils der Dresdener Alle und der Schweriner Straße• Erschließung von zwei neuen Stichstraßen sowie einen neuen Parkplatz für den Kindergarten Holzhäuser Feld.Die Gesamtkosten der Erschließungsmaßnahme belaufen sich auf 1,03 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Interessenten sind die Stadt Homberg, Herr Stöcker, Tel. 05681-994145, otto.stoecker@homberg-efze.de, oder die Hessische Landgesellschaft, Herr Seitz, Tel. 0561-3085116, reiner.seitz@hlg.org.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Moderne Leitstelle für Notfälle offiziell in Homberg eingeweiht

1,7 Millionen Euro investierte das Land in den Ausbau und die Ausstattung der neuen, modernen Leitstelle in Homberg, die bei Notfällen Leben retten kann.
Moderne Leitstelle für Notfälle offiziell in Homberg eingeweiht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.