Homberger Lange Straße: 61-Jähriger wurde bei Raubüberfall mehrmals ins Gesicht geschlagen

Zwei vermummte Männer überfielen am Sonntagabend einen 61-Jährigen und dessen 58-jährige Freundin in deren Homberger Wohnung in der Lange Straße.

Homberg. Verletzungen im Gesicht und an den Unterarmen erlitt ein 61-jähriger Homberger gestern Abend, 20. Oktober, gegen 21.55 Uhr bei einem Raubüberfall in seiner Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Lange Straße. Am Abend klingelte es an der Haustür des Wohnhauses und der 61-Jährige begab sich zur Haustür und öffnete diese. Vor ihm standen zwei maskierte Männer, welche ihn sogleich in seine Wohnung drängten. Dort fesselten sie ihm und seine in der Wohnung anwesende 58-jährige Freundin die Hände auf dem Rücken. Der 61-Jährige wurde dann von einem der Täter mit der Faust mehrmals in das Gesicht geschlagen. Die Täter forderten von ihm Bargeld und "was zu Rauchen".

Als er dies verneinte, durchsuchte einer der Täter die Wohnung und fand die Geldbörse des Geschädigten. Daraus entnahm er das enthaltene Scheingeld. Anschließend durchtrennte einer der Täter die Handfesseln der 58-Jährigen und beide Täter verließen das Gebäude. Vor dem Wohnhaus wartete offensichtlich ein weiterer Täter in einem silberfarbenen Pkw-Kombi, in welchen die beiden Täter einstiegen und anschließend im unbekannt Richtung fortfuhren.

Von den beiden männlichen Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Sie sind circa 180 - 190 cm groß, waren dunkel gekleidet; trugen schwarze Mützen und beide hatten ein Tuch vor dem Gesicht (schwarzes Tuch mit weißem "Skelettmund"). Sie trugen schwarze feste Schuhe, und dunkle Handschuhe. Ein Täter war schlank, der andere eher korpulent. Der dritte Täter, der sich im Pkw aufhielt, konnte nicht beschrieben werden.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.