Jäger findet scharfe Granate im Wald bei Sondheim

Explosiver Fund: Ein Jäger fand am Sonntagnachmittag diese Granate im Wald bei Homberg-Sondheim. Fotos Polizeipräsidium Nordhessen

Am Sonntagnachmittag hat ein Jäger eine scharfe Granate im Wald bei Homberg-Sondheim gefunden. Das Landeskriminalamt war vor Ort im Einsatz.

Homberg-Sondheim. Am Sonntagnachmittag fand ein Jäger eine Granate in seinem Sondheimer Revier und verständigte Bundeswehr und Polizei. Die circa 25 Zentimeter große Granate steckte zum Teil in der gefrorenen Erde auf einem Waldweg.

Da es sich um neuzeitliche Munition handelte, wurde nicht der Kampfmittelräumdienst, sondern das Sprengkommando des Landeskriminalamtes angefordert. Die Spezialisten aus Wiesbaden konnten die Munition identifizieren. Bei der Granate handelte es sich um Übungsmunition für eine Panzerfaust mit scharfem Treibsatz, die seit über 30 Jahren nicht mehr verwendet wird.

Die Granate hatte offensichtlich einen Zündversager. Gegen 22.14 Uhr wurde die Granate durch das Sprengkommando geborgen, mitgenommen und vernichtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.