Gold für Jonas Ganß: 21-jähriger Homberger ist Bundessieger bei den Holzblasinstrumentenmachern

+
Wurde bereits im November bei der Meisterfeier des Handwerks in der Homberger Stadthalle für seine Leistungen auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet: Holzblasinstrumentenmacher Jonas Ganß (li.) hier mit Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (Mitte) und Heinrich Gringel (Präsident Handwerkskammer Kassel). Foto: Klagholz

Bundesweit gibt es keinen Besseren! Der Homberger Jonas Ganß hat den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bei den Holzblasinstrumentenmachern gewonnen.

Homberg/Kassel. Er ist der Beste seiner Zunft und wurde dafür jetzt mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Der Homberger Jonas Ganß ist Bundessieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks bei den Holzblasinstrumentenmachern. Beschäftigt ist der 21-Jährige bei der Kasseler Firma Mollenhauer, die zu den ältesten Werkstätten für Holzblasinstrumente in Deutschland zählt.

In einer fünfstündigen Prüfung setzte sich Ganß gegen drei weitere Bewerber um die Krone durch. Dabei stellte der Homberger sein Geschick im Umgang mit dem Werkstoff Holz unter Beweis – so musste er ein Instrumententeil freihand drechseln.

Bereits zum 66. Mal fand der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – PLW („Profis leisten was“) statt. Bei der Schlussfeier in Berlin wurden neben Jonas Ganz noch acht weitere hessische Nachwuchshandwerker mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Aus Hessen kommen zudem elf zweite Bundessieger und drei dritte Bundessieger.

Von den rund 3.000 Gesellen, die sich insgesamt an den landesweiten Ausscheidungswettbewerben beteiligten und zunächst auf Kammer- und dann auf Landesebene durchgesetzt hatten, konnten sich 735 Teilnehmer auf der Bundesebene messen.

Der Geschäftsführer des Hessischen Handwerkstages (HHT), Bernhard Mundschenk, beglückwünschte die besten hessischen Gesellen zu ihren Leistungen. Sie verkörperten die nächste Generation des Handwerks.

„Das Ergebnis hat wieder einmal gezeigt, auf welch hohem Niveau die hessischen Handwerksbetriebe ausbilden und junge Menschen dazu ermuntern, dies auch nach außen hin unter Beweis zu stellen“, so Mundschenk.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Felsberg-Rhünda: 10.000 Euro Schaden bei Brand in Gartenhütte

Zu einem Schwelbrand in einer Gartenhütte kam es am Samstagabend im Felsberger Ortsteil Rhünda. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Felsberg-Rhünda: 10.000 Euro Schaden bei Brand in Gartenhütte

Der Weg ist frei: Neue Efze-Brücke in Holzhausen eingeweiht

Seit Samstag ist die Efze-Brücke in Homberg-Holzhausen wieder offiziell für Fußgänger- und den Straßenverkehr freigegeben.
Der Weg ist frei: Neue Efze-Brücke in Holzhausen eingeweiht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.