Eine echte Erfolgsgeschichte: Jugendfeuerwehr Mühlhausen feierte 40-jähriges Bestehen

+
Verleihung von Floriansmedaillen: (v. li.) Kreisjugendwart Heiko Hoffmann, Heiko Händel, Nathalie Vogtmann, Lisa Ziegler, Tim Ziegler, Christian Dobel, Patrick Kaser, Stadtbrandinspektor Jörg Rohde und Stadtjugendwart Karsten Stein.

Auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte kann die Jugendfeuerwehr im Homberger Stadtteil Mühlhausen zurückblicken. Zur großen Feier wurden unter anderem viele verdiente Mitglieder geehrt.

Homberg-Mühlhausen. Groß gefeiert wurde vor Kurzem im Homberger Stadtteil Mühlhausen: Der Grund war das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Über 160 Kinder und Jugendliche waren in den vergangenen vier Jahrzehnten aktiv in der Jugendfeuerwehr Mühlhausen tätig.

Sieben Jugendwarte organisierten in dieser Zeit mit einem Betreuerteam die erfolgreiche Jugendarbeit in Mühlhausen. Aktuell ist Nathalie Vogtmann mit ihren Stellvertretern René Uloth und Lisa Ziegler „Chef“ bei den Nachwuchsbrandschützern. Ann-Kathrin Bühn ist Kinderfeuerwehrwartin und betreut die sechs bis neun Jährigen in der Feuerwehr.

Beim Kommers am Samstagabend des Festwochenendes erhielten alle ehemaligen Jugendwarte und Kinderfeuerwehrwarte von Wehrführer Christian Dobel als Dankeschön für ihr Engagement ein Präsent. Für den bereits verstorbenen Gründungsvater der Jugendfeuerwehr, Lothar Gombert, wurde seiner Ehefrau Gudrun ein Blumenstrauß überreicht.

Kreisjugendwart Heiko Hoffmann führte folgende Ehrungen für besonderes langjähriges Engagement durch: Die Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Gold bekamen Christina Dobel, Heiko Händel und Patrick Kaser. Über die Floriansmedaille in Silber durfte sich Tim Ziegler freuen und die bronzene Medaille gab es für Nathalie Vogtmann und Lisa Ziegler.

Nach dem offiziellen Teil wurde mit vielen „Ehemaligen“, Gästen aus den Nachbardörfern, Fans und Freunden der Jugendfeuerwehr das Jubiläum zünftig gefeiert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mann verletzt 31-jährige Exfreundin aus Knüllwald mit Messer am Kehlkopf

Nachdem ein Streit eskalierte, verletzte ein 38-jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis seine Exfreundin mit einem Messer am Hals und ist nun in Haft.
Mann verletzt 31-jährige Exfreundin aus Knüllwald mit Messer am Kehlkopf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.