Junge Union Homberg: Nadine Potstawa bleibt an der Spitze

+
Die Spitze der Jungen Union Homberg: (v. li.) Pascal Götz, Benjamin Felis, Steven Wagner, Nadine Potstawa und Christian Haß. Foto: Privat

Jahreshauptversammlung: Nadine Potstawa als Vorsitzende der Jugen Union Schwalm-Eder wiedergewählt.

Homberg. Sie bleibt an der Spitze der Jungen Union Homberg: Nadine Potstawa wurde bei der Jahreshauptversammlung der Kreisstadt-JU vor Kurzem wieder zur Vorsitzenden gewählt. Die Führungsriege komplettieren der stellvertretende Vorsitzende Christian Haß. Steven Wagner wurde als Kassenwart wiedergewählt. Beisitzer sind Pascal Götz, Benjamin Felis, Ilka Schmidt und Timo Umbach. "Die anstehende Kommunalwahl bedeutet für uns eine große Chance, in Homberg Politik für die junge Generation voran zu bringen", erklärte Nadine Potstawa nach ihrer Wiederwahl.

Ein für die Junge Union zentrales Thema sei die Kinderbetreuung. "Die Arbeit des Sonderausschusses zum Neubau einer Kinderstagesstätte werden wir daher aufmerksam verfolgen und konstruktiv mitgestalten", so die Vorsitzende, die gleichzeitig Mitglied des Ausschusses ist. Der Slogan der Jungen Union für die anstehende Kommunalwahl: "Wir machen das". "Die Kandidaten der Jungen Union sind auf der Liste der CDU Homberg zur Kommunalwahl hervorragend vertreten", betonte Potstawa. Vier JUler sind unter den ersten 20 Plätzen der Kommunalwahlliste der Homberger Christdemokraten: Nadine Potstawa (Platz 3), Christian Haß (6), Steven Wagner (12) und Pascal Götz (15).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junge Autofahrerin (22) weicht Wildtier aus und kracht frontal gegen einen Baum

Weil sie einem Wildtier auswich, kam es am Samstagabend auf der L3158 zwischen Großropperhausen und Lenderscheid zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten …
Junge Autofahrerin (22) weicht Wildtier aus und kracht frontal gegen einen Baum

Immer mehr Hacker-Angriffe auf öffentliche Einrichtungen: Schwalm-Eder-Kreis trifft Vorkehrungen und schult regelmäßig Personal

Neben Unternehmen und Privatpersonen geraten auch immer öfter öffentliche Einrichtungen in das Visier von Hackern. Der Schwalm-Eder-Kreis sieht sich gerüstet und schult …
Immer mehr Hacker-Angriffe auf öffentliche Einrichtungen: Schwalm-Eder-Kreis trifft Vorkehrungen und schult regelmäßig Personal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.