Lkw kippt auf A7 bei Homberg auf die Seite: 30.000 Euro Schaden

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Aus noch ungeklärter Ursache landete ein italienischer Lkw-Fahrer auf der A7 bei Homberg auf der Seite, wodurch es zu erheblichen Behinderungen kam.

Homberg. Zu einem Lkw-Unfall kam es auf der A7 zwischen Hasselberg-West und der Anschlussstelle Homberg-Efze. Gegen 13 Uhr kam ein 63-jähriger italienischer Lkw-Fahrer aus bisher nicht geklärter Ursache nach rechts von der Autobahn ab, fuhr einen Hang hinauf und kippte dann mit der Linken Seite auf die Fahrbahn und blieb dort liegen.

Der Mann war nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lkw hatte Verpackungsmaterial geladen, das nicht auf die Fahrbahn fiel. Aktuell war die rechte Fahrspur gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen. Die Feuerwehr Homberg sicherte mit 18 Einsatzkräften die Unfallstelle ab. Betriebsstoffe sind nicht ausgelaufen. Der Sachschaden wird nach Angaben der Polizei auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.