Lions Club Homberg: Benefizkonert des Heeresmusikkorps auf dem Marktplatz war ein voller Erfolg

+
Vor dem Konzert wurden die Ehrengäste begrüßt: (v. li.) Landrat Winfried Becker, Oberstleutnant Tobias Terhardt (Leiter Heeresmusikkorps), Hans-Dieter Nitsch (Lions-Präsident Homberg), Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert (CDU), Bürgermeister Dr. Nico Ritz und Gunter Schwind (Lions-Distrikt-Govenor elect).

Viele Besucher kamen zum Lions Club-Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps auf den Homberger Marktplatz.

Homberg. Hier passte einfach alles – das Wetter, die Musik, die Resonanz des Publikums und die tolle Kulisse! Am Donnerstagabend veranstaltete der Lions Club Homberg ein Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps Kassel auf dem Marktplatz der Kreisstadt.

Und die Profi-Musiker der Bundeswehr überzeugten ihr Publikum restlos. Oberstleutnant Tobias Terhardt und sein Orchester zeigten, dass sich Militärmusik hin zu klassischer und zeitgenössischer Musik wandeln kann. Mit Rossinis Ouvertüre zur Oper „Die diebische Elster“, dem Capriccio für Tuba und Blasorchester von Newton mit seinem Solisten Hauptfeldwebel Fabain Gersberg und Songs von Stevie Wonder begeisterten die Musiker. Im zweiten Teil dann der Höhepunkt: Sängerin Judith Lefeber, auch bekannt aus der ersten Staffel von DSDS, lieferte ein stimmgewaltiges Medley aus bekannten Musical-Produktionen.

Von Klassik über Musical bis zu Hits von Stevie Wonder: Das Heeresmusikkorps Kassel begeisterte das zahlreich erschienene Publikum auf dem Homberger Marktplatz.

Die Einnahmen des Abends spendeten die Homberger Lions an die Kinderfeuerwehren der Stadt Homberg in Form von 100 Ausstattungen, bestehend aus Shirts, Jacken und Mützen. Als Abordnung der 100 Kinder waren sechs Kinder aus sechs Wehren gekommen, die Lions-Präsident Hans-Dieter Nitsch den Gästen auf dem Marktplatz vorstellte. Mit dem Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert, der Landtagsabgeordneten Regine Müller, Landrat Winfried Becker, Lions-Distrikt-Governor elect Gunter Schwind, Gerlinde Brandstetter (3. Vize-Governor) sowie Hombergs Bürgermeister und Schirmherr Dr. Nico Ritz konnte Nitsch auch zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen.

„Wir möchten uns bei allen Gästen, den Homberger Feuerwehren mit Stadtbrandinspektor Jörg Rohde, ‘Homberg Events’ und der Sparkassenstiftung für die Unterstützung danken“, so Lions-Pressesprecher Gert Wenderoth.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sein Vater wurde von RAF-Terroristen ermordet: Michael Buback war für einen Vortag zu Gast an der THS in Homberg

Michael Buback, Sohn des 1977 von RAF-Terroristen ermordeten Generalbundesanwalt Siegfried Buback, war Anfang der Woche für einen Vortrag zu Gast an der Homberger …
Sein Vater wurde von RAF-Terroristen ermordet: Michael Buback war für einen Vortag zu Gast an der THS in Homberg

Auto auf B 254 bei Homberg in Flammen – Schaden auf 20.000 Euro geschätzt

Am heutigen Freitagvormittag geriet zwischen Homberg und Lützelwig (B 254) ein Auto in Flammen. Der Pkw steht auf einem Transporter. Die Straße war mehrere Stunden voll …
Auto auf B 254 bei Homberg in Flammen – Schaden auf 20.000 Euro geschätzt

Theater unterm Tannenbaum: Karten für die Vorstellungen des Homberger "Statttheaters" verschenken

MB-Media-Redakteur Julian Klagholz empfiehlt Kultur zu Weihnachten. Sein Geschenketipp: Karten für die Vorstellungen des Homberger "Statttheaters".
Theater unterm Tannenbaum: Karten für die Vorstellungen des Homberger "Statttheaters" verschenken

Gold für Jonas Ganß: 21-jähriger Homberger ist Bundessieger bei den Holzblasinstrumentenmachern

Bundesweit gibt es keinen Besseren! Der Homberger Jonas Ganß hat den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bei den Holzblasinstrumentenmachern gewonnen.
Gold für Jonas Ganß: 21-jähriger Homberger ist Bundessieger bei den Holzblasinstrumentenmachern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.