Kiewer Knabenchor konzertiert am 8. April in der Homberger Stadtkirche

+
Elite-Ensemble aus der ukrainischen Hauptstadt: Der Kiewer Knabenchor kommt nach Homberg.

Am 8. April ist der Kiewer Knabenchor für ein Konzert zu Gast in der Homberger Stadtkirche.

Homberg. "Musik zur Passion" wird am Samstag, 8. April, um 16 Uhr im Rahmen der "Internationalen Bach-Tage in Hessen und Thüringen" in der Homberger Stadtkirche St. Marien erklingen. Der Kiewer Knabenchor "Dzvintschok" bietet Passionsmusik alter und neuer Meister.

Das Elite-Ensemble aus der Hauptstadt der Ukraine, das als Schwerpunkt unter anderem orthodoxe Kirchenmusik hat, wird seit 17 Jahren von dem Dirigenten Ruben Tolmachov betreut. Bezirkskantorin Birgit Käfer wird das Konzert, das vom Kulturring, der ev. Kirchengemeinde und der Stadt Homberg organisiert wird, mit Orgelstücken zur Passionszeit ergänzen.

Der Eintritt an der Tageskasse kostet 10 Euro (freie Platzwahl). Karten im Vorverkauf gibt es für 9 Euro (Kulturringmitglieder 8 Euro) bei „Der Verrückte Florist“ in Homberg, Ziegenhainer Straße 11a.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Geschichte des Homberger Burgbergs in wieder eröffnetem Museum präsentiert

Zur Eröffnung des Hohenbergmuseums kamen rund 50 Gäste in die Engel-Apotheke am Homberger Marktplatz. 150 von 7.000 Fundstücken sind dort ausgestellt.
Geschichte des Homberger Burgbergs in wieder eröffnetem Museum präsentiert

Sara Nussbaum Zentrum dreht Szenen über Plakataktion gegen Rechts mit Schülern der THS in Homberg

Ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzten Schüler der THS mit ihrer Plakataktion zur Europawahl. Nun filmte das Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben die Schüler …
Sara Nussbaum Zentrum dreht Szenen über Plakataktion gegen Rechts mit Schülern der THS in Homberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.