Land Hessen fördert Kreiselbau an der Homberger Drehscheibe mit 440.000 Euro – Baubeginn für März geplant

+
Seit Sommer 2016 gilt an der Drehscheibe in Homberg Kreisverkehr. Das Provisorium soll jetzt durch einen dauerhaften Kreisel ersetzt werden. Angepeilter Baubeginn ist März 2018.

1,6 Millionen Euro soll der Kreisel an der Homberger Drehscheibe kosten. Wie Verkehrsminister Tarek Al-Wazir Anfang der Woche bekannt gab, beteiligt sich das Land Hessen an den Baukosten mit 440.000 Euro.

Homberg. Nach über einem Jahr der Testphase sollen im März 2018 die aufgeklebten gelben Linien an der Homberger Drehscheibe weichen und ein fester Kreisel gebaut werden. Bei der Finanzierung des Projekts darf die Stadt Homberg mit Fördermitteln des Landes Hessen rechnen.

Mit rund 440.000 Euro unterstützt das Land die Kreisstadt beim Ausbau der Kasseler-, Ziegenhainer- und Wallstraße sowie beim Umbau der gemeinsamen Kreuzung Drehscheibe zu einem Kreisverkehr. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro. Die Fahrbahnen der Straßen weisen Risse und Ausbrüche auf, an der ampelgesteuerten Kreuzung staut sich zu Stoßzeiten der Verkehr.

Seit August 2016 ist hier ein Minikreisel mit provisorischen Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Nachdem die neue Verkehrsführung positiv beurteilt wurde, wird sie nun dauerhaft eingerichtet. Der Kreisel mit einem Durchmesser von 19 Metern erhält eine 4,8 Meter breite Fahrbahn. Die Natursteine auf der Mittelinsel werden fest verlegt, sodass sie für größere Fahrzeuge überfahrbar sind.

In der Kasseler-, Ziegenhainer- und Wallstraße werden die neuen Fahrbahnen mit erhöhter Tragfähigkeit auf 6,5 Meter verbreitert. Verbindungen zur Altstadt werden etwas erhöht und gepflastert. Die Längsparkstreifen in der Kasseler Straße entfallen zugunsten breiterer Fußwege, eine Fußgängerampel wird für eine sichere Querung sorgen. Breitere Fußwege sind auch in der Ziegenhainer Straße vorgesehen, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2018 und sollen im November 2019 abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von Jugendlichen gestaltet: Betonringe mit Graffiti kennzeichnen künftig Homberger Bahnhofsgebiet

Neun Jugendliche haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und in einem Projekt der Starthilfe sechs Betonringe mit Graffiti gestaltet. Die Ringe sollen das Homberger …
Von Jugendlichen gestaltet: Betonringe mit Graffiti kennzeichnen künftig Homberger Bahnhofsgebiet

Zum Saisonabschluss: Gedenkgottesdienst und Motorradkorso am Samstag in Leimsfeld

Die Motorradfreunde Leimsfeld laden wieder alle Biker für Samstag, 20. Oktober, zu ihrem traditionellen Abschluss der Bikersaison mit Gedenkgottesdienst und …
Zum Saisonabschluss: Gedenkgottesdienst und Motorradkorso am Samstag in Leimsfeld

Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Die Hessenkasse macht es möglich: Das Land stellt fünf Kommunen aus dem Schwalm-Eder-Kreis insgesamt über zehn Millionen Euro zur Verfügung.
Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Mann entblößt sich vor zwölfjährigem Jungen in Homberg

Exhibitionist auf Motorroller zeigt zwölfjährigem Jungen auf Fahrrad beim Homberger Erlebrunnenweg seinen Penis und floh anschließend. Hinweise an die Polizei erbeten.
Mann entblößt sich vor zwölfjährigem Jungen in Homberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.