"Hermes, nein Danke!": Lesermeinung eines Bad Zwesteners zum Paketdienst-Ärger von Tabea Koll 

+
So berichteten wir am 9. August auf lokalo24 und in unseren Printausgaben.

Ein Leserbrief von H.-J. Ludwig aus Bad Zwesten zum Artikel "Hermes bringt's nicht" vom 9. August 2017.

Liebe Redaktion,

Ihren Bericht über die schwache Leistung von Hermes kann ich nur untermauern. Auch ich habe letzte Woche ein Paket erwartet. Erste Ankündigung für Mittwoch. In der Sendungsverfolgung auch die Feststellung, dass es an diesem Tag um 10.31 Uhr in die Auslieferung gegangen sei. Zustellung „Heute“. Doch nichts kam.

Am Donnerstag wieder die Ankündigung: Zustellung „Heute“. Wieder nichts. Auch am Freitag die Zustellung für „Heute” zwischen 11.30 und 15.30 Uhr angekündigt, doch keiner kam. Reklamation bei Amazon. Die haben mit Hermes telefoniert und nur Ausflüchte zu hören bekommen. Ein Tourenabbruch sei Schuld. Aber Auslieferung noch bis 20 Uhr.

Ziemlich dreist, war doch schon in der Sendungsverfolgung zu lesen, dass die Zustellung nun für Samstag vorgesehen war. Dann auch endlich die Zustellung. Vier Tage für die 20 Kilometer von Spangenberg nach Bad Zwesten. In der Zeit hätte man die Strecke laufen können.

Da nutzt es auch nichts, wenn Hermes auf Ihrer Webseite das „verbesserte” Sendungsverfolgungsportal preist. In der ganzen Zeit hat sich dort nichts getan. Letzter Eintrag war Zustellung für Mittwoch. Erst am Samstag wurde wieder aktualisiert.

Fazit: Da lob ich mir die gute alte Schneckenpost. Hermes, nein Danke.

Gruß H.-J. Ludwig, Bad Zwesten

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Es ist wieder Homberger Nachtmarkt. Motto bei der zweiten Auflage: die 50er Jahre. Diesmal mit einer Premiere: Erstmals finden Nachtmarkt und Wochenmarkt am selben Tag …
Homberg: 50er-Flair beim Nachtmarkt auf dem Marktplatz und Ausstellung "Homberger Ansichten"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.