Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen

Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen.
1 von 2
Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen.
Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen.
2 von 2
Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen.

Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet ein Lkw in der Nacht auf der A7 zwischen Melsungen und Malsfeld in Brand.

Melsungen - Ein Lkw-Brand ereignete sich kurz nach 4 Uhr auf der A 7 in Richtung Süd, zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Malsfeld. Ein Lkw aus Nürnberg, der von einem 33-jährigen Fahrer aus Seukendorf in Bayern gefahren wurde geriet, vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen war mit 23 Einsatzkräften vor Ort, zusätzlich kam noch die FF Homberg mit dem Tanklöschfahrzeug zur Unterstützung der Löschwasserversorgung mit 3 Kameraden zur Hilfe. Insgesamt waren 10.000 Liter Wasser und Löschschaum nötig, um das Feuer zu löschen. Die Trupps mussten wegen der starken Rauchentwicklung bei den Löscharbeiten Atemschutzgeräte tragen.

Die A 7 blieb während der Löscharbeiten in Richtung Süd voll gesperrt. Ab 6 Uhr wurde der Verkehr von der Polizei einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Lkw-Brand auf der A7 bei Melsungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Irgendwie soll die Energiewende funktionieren, doch gibt es immer wieder Gründe gegen die Windkraft, die Atomkraftwerke ablösen soll - ein komplizierter Zwiespalt.
Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

Als Windkraftskeptiker bezeichnen sich einige Frielendorfer, die nun gegen geplante Windkraftanlagen am Waltersberg mobil machen. In unserem Artikel äußern sich auch die …
Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Aus noch ungeklärter Brandursache brannte ein Lkw in einer Knüllwalder Lagerhalle völlig aus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 200.000 Euro.
200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.