Mann verletzt 31-jährige Exfreundin aus Knüllwald mit Messer am Kehlkopf

Nachdem ein Streit eskalierte, verletzte ein 38-jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis seine Exfreundin mit einem Messer am Hals und ist nun in Haft.

Knüllwald-Remsfeld. 38-Jähriger verletzt Ex-Freundin mit Messer am Hals - Tatverdächtiger festgenommen - Haftrichterin erlässt Haftbefehl Tatzeit: 27.06.2019, 02:20 Uhr

Ein 38-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis verletzte letzte Woche am frühen Donnerstagmorgen mit einem Messer nach einem Streitgespräch seine ehemalige Freundin. Sie erlitt dabei eine Schnittwunde am Hals.

Der 38-Jährige suchte in der Nacht seine ehemalige Freundin, eine 31-jährige aus Knüllwald, auf und stritt sich anschließend mit ihr. Im Verlauf dieses Streits zückte er ein Messer und schnitt ihr in den vorderen Halsbereich. Die 31-Jährige erlitt hierdurch eine Schnittwunde im Bereich des Kehlkopfes. Der 38-Jährige flüchtete daraufhin vom Tatort.

Die 31-Jährige verständigte selbstständig einen Rettungswagen. Sie wurde nach der Erstbehandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo die Verletzung ambulant behandelt wurde. Der flüchtige 38-Jährige konnte noch am Tattag nachmittags in Melsungen von Kriminalbeamten festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel wurde er letzten Freitag der Haftrichterin beim Amtsgericht in Fritzlar vorgeführt. Die Haftrichterin erließ einen Haftbefehl. Er wurde anschließend in eine Haftanstalt eingeliefert.

Rubriklistenbild: © luisrsphoto - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.