Ab Freitag: Marktschreier-Tage auf dem Homberger Marktplatz

+
Machen ab Freitag drei Tage Halt auf dem Homberger Marktplatz: Die professionellen Marktschreier.

Von Nudeln über Käse bis Blumen: Ab Freitag werden auf dem Homberger Marktplatz drei Tage lang Waren aller Art feil geboten. Denn: Die Marktschreier sind in der Stadt.

Homberg. Das jahrhundertealte Prinzip der Marktschreier kommt ursprünglich vom Hamburger Fischmarkt. Der Tross zieht das ganze Jahr quer durch Deutschland und Österreich, wobei sie circa 50 Städte anreisen und dabei mal so locker über 50.000 Kilometer zurücklegen. Jetzt machen die „Profi-Schreihälse“ Halt in Homberg.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing wird das Marktspektakel am kommenden Wochenende – Freitag, 12., bis Sonntag, 14. Mai – in der Kreisstadt geboten. Auf dem Marktplatz gibt’s täglich Gaudi, Schnäppchen und vieles mehr. Am Eröffnungstag laden die Marktschreier um 11 Uhr zu Freibier und Probierhäppchen ein. Deftige Sprüche und volle Tüten, dafür steht die Marktschreier-Truppe. Mit ihren „losen Mundwerken“ sorgen sie für Stimmung und die gegenseitigen Neckereien lockern das Marktgeschehen auf.

Der "Chef" Marktschreier: Wurst-Jan.

Zur Truppe gehören:

• Nudel-Ralli – alias Ralf Hörnchen – der seit über 30 Jahren Marktschreier mit Leib und Seele ist.

• Wurst-Jan, der „Chef“ der Marktschreier mit leckerer Wurst und Schinken hat stets einen lockeren Spruch auf der Zunge.

• Käse-Alex, mit Spezialitäten aus ganz Europa. Der Nachwuchs-Marktschreier ist gerade 17 Jahre, aber bereits drei Jahre dabei.

• Keks-Sascha mit süßen Naschereien aus Bayern.

• Blumen-Jan macht Pflanzenfreunde glücklich.

• Aal Matze macht die Marktbesucher mit Fischköstlichkeiten satt. Mit im Gepäck hat die schlagfertige Gruppe auch Händler, die Haushalts-, Textil- und Lederwaren, aber auch Dekoartikel und mehr verkaufen.

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 9 bis 20 Uhr; Sonntag 11 bis 20 Uhr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Ein E-Mobil für die Gemeinde: Knüllwald schafft erstes Elektro-Auto an. Hauptnutzer ist Elektriker Paul Pankratz vom Bauhof.
Gemeinde Knüllwald nimmt erstes Elektro-Auto in Empfang

Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

Homberg bekommt eine feste Theaterspielzeit: Der Kulturring hat das Programm "Statttheater" ins Leben gerufen. Vom 3. Oktober bis 11. März werden in der Homberger …
Start mit "Terror": Neues Programm "Statttheater" in der Homberger Stadthalle vom 3. Oktober bis 11. März

17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Zum 17. Aktionstag werden 20 Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar sein, um sich vorzustellen. Wir haben uns im Vorfeld mit …
17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.