Zurück ins vergangene Jahrtausend: "Mega 90er Party" am Samstag in der Homberger Stadthalle 

+
Heizt mit seinem Saxophon bei der "Mega 90er Party" am Samstag in der Homberger Stadthalle ein: „Phunky Phil“.

Am Samstag geht es in Homberg auf Zeitreise. In der Homberger Stadthalle startet die "Mega 90er Party". Für Feierstimmung mit den größten Hits aus dem letzten Jahrzehnt des alten Jahrtausends sorgen DJ "HiNuhn" und "Phunky Phil".

Homberg. „Gib mir das Gefühl zurück“ – unter diesem Motto startet am Samstag, 4. November, eine Zeitreise in das vergangene Jahrtausend. „Schwarz Weizz Events“ nimmt alle Feierwütigen mit zur „Mega 90er Party“ in die Homberger Stadthalle. Los geht’s ab 20 Uhr. Für den passenden Sound aus dem Jahrzehnt des Eurodance und Grunge sorgen DJ „HiNuhn“ und Live-Saxophonist „Phunky Phil“.

Karten im Vorverkauf gibt es für 6 Euro (Abendkasse 8 Euro) in Homberg bei Juwelier A. Bode (Westheimer Straße 15-17), Fein Raus (Untergasse 1) und Schaller Friseure (August-Vilmar-Straße 3).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.