Milder Adventsauftakt in Frielendorf beim Weihnachtsmarkt am Rathaus

1 von 34
2 von 34
3 von 34
4 von 34
5 von 34
6 von 34
7 von 34
8 von 34

Am vergangenen Wochenende fand zum zweiten Mal der Frielendorfer Weihnachtsmarkt am Rathaus statt.

Frielendorf. Am Wochenende läuteten gleich mehrere Weihnachtsmärkte die Adventszeit ein. In Frielendorf öffnete er schon zum zweiten Mal direkt am Rathaus seine Pforten. Die milden Temperaturen lockten bereits am Samstag viele Gäste auf den Platz, insgesamt 17 Stände verteilten sich über das Areal. Am Nachmittag begeisterten die Kinder der Kita Lenderscheid mit ihrem Auftritt und abends sorgte das Platzkonzert des Spielmannszug Frielendorf/Spieskappel für Stimmung. Bei Glühwein, Punsch und anderen Leckereien endete das gemütliche Beisammensein erst am späten Abend.

Aufgrund des Nieselregens startete der Sonntag eher verhalten. Doch schließlich besserte sich das Wetter etwas und der Platz füllte sich erneut. Koch Claudio Korff und sein Team boten unter anderem Schwälmer Klöße mit Specksoße. Zum Nachtisch zauberten die Mitglieder von „Frielendorf aktiv“ frische Waffeln und Crêpes, die so manchen Gaumen verwöhnten. „Für unser neues Zelt brauchen wir noch Equipment“ – lautete der Aufruf der Jugendretter Frielendorf.

Dazu verkauften Luisa Franke und ihre Mutter Maria gemeinsam mit Corinna Schrul Lose für die Tombola. Brigitte Vaupel und Erika Hochmuth warben für die Arbeit der Hospizgruppe Frielendorf, nebenan lockten die Landfrauen mit ihrem Sortiment an Fruchtaufstrichen, Likören oder ganzen Geschenkkörben und bei Thomas Trieschmann im Zelt der Jugendpflege konnten die Kinder Taschen mit Weihnachtsmotiven bemalen. Kleine Geschenkideen, weihnachtliche Dekoration und warme Socken gehörten ebenfalls zum Angebot an den Verkaufsbuden.

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit war es endlich soweit, der Weihnachtsmann fuhr in seiner Kutsche vor. Schnell versammelte sich eine große Kinderschar vor dem Mann im roten Mantel. Der wollte traditionell erst einmal wissen: „Wart ihr auch alle brav?“. Das einstimmige „Jaaa!“ überzeugte ihn und dann gab er jedem Kind eine Tüte mit Süßigkeiten und Spielzeug.

Am Sonntagabend klang der Weihnachtsmarkt schließlich gemütlich aus. Trotz des regnerischen Wetters, zeigten sich Organisatoren von „Frielendorf aktiv“ durchaus zufrieden mit der Resonanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Irgendwie soll die Energiewende funktionieren, doch gibt es immer wieder Gründe gegen die Windkraft, die Atomkraftwerke ablösen soll - ein komplizierter Zwiespalt.
Kommentar: Zwischen Unmut und Energiewende in Frielendorf

Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

Als Windkraftskeptiker bezeichnen sich einige Frielendorfer, die nun gegen geplante Windkraftanlagen am Waltersberg mobil machen. In unserem Artikel äußern sich auch die …
Ärger am Waltersberg: Frielendorfer sehen Windkraft im Wald kritisch

200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Aus noch ungeklärter Brandursache brannte ein Lkw in einer Knüllwalder Lagerhalle völlig aus. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 200.000 Euro.
200.000 Euro Schaden: Sattelzug brennt in Knüllwald völlig aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.