Ab Montag: B 254-Baustelle zwischen Frielendorf und Schwalmstadt

+
Bis hierher und nicht weiter: Ab Montag ist die B 254 ab der Kreuzung am Schwalmstädter Krankenhaus in Fahrtrichtung Nord für circa vier Monate gesperrt. Foto: Seeger

Vier Monate Einbahnstraße: Bauarbeiten an B 254 zwischen Frielendorf und Schwalmstadt starten am Montag – Verkehr rollt nur in Richtung Süden.

Schwalmstadt/Frielendorf. Ab Montag ist hier Einbahnstraße! Zum Wochenbeginn (27. Juni) startet Hessen Mobil mit der Baumaßnahme auf der B 254 zwischen Schwalmstadt und Frielendorf-Gebersdorf. Auf dem 5,5 Kilometer langen Streckenabschnitt der viel befahrenen Bundesstraße sollen nach Angaben des Verkehrsmanagements  die Fahrbahndecke erneuert und massiv beschädigte Teilabschnitte grundhaft erneuert werden. Zudem stehen Erneuerungen der Leitplanken und Leuchtpfosten sowie der Bordsteine, Verkehrsinseln und der beiden Parkplätze bei Gebersdorf auf dem Plan.

Dafür muss die B 254 laut Hessen Mobil halbseitig gesperrt werden. Während der bis voraussichtlich Ende Oktober dauernden Bauzeit wird aus der Bundesstraße in Fahrtrichtung Schwalmstadt (Süd) eine Einbahnstraße. In Fahrtrichtung Nord wird die B 254 ab Schwalmstadt (Krankenhauskreuzung) voll gesperrt.

Die Arbeiten sollen in zwei Bauabschnitten erfolgen. Zunächst wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Süd erneuert und der Einbahnstraßenverkehr (Richtung Schwalmstadt) während der Zeit auf die eigentliche Gegenfahrbahn verlegt. Wie das Verkehrsmanagement erklärt, ist es während dieser Bauphase nicht möglich, aus Richtung Linsingen und Röhrshain auf die Bundesstraße in Richtung Schwalmstadt zu fahren.

Der Abschluss des ersten Baubschnitts ist laut Hessen Mobil für Ende August geplant. Anschließend (zweiter Bauabschnitt) soll der Einbahnstraßenverkehr auf die neue Fahrbahn in Fahrtrichtung Schwalmstadt verlegt und die Fahrbahn in Richtung Norden saniert werden. Während dieses Bauabschnitts ist eine Zufahrt auf die B 254 aus den Richtungen Spieskappel und Schönborn in Fahrtrichtung Süd nicht möglich.

Das sagt Hessen Mobil

Die gewählte Verkehrsführung während der Bauphase rechtfertigt das Verkehrsmanagement in einer Pressemitteilung folgend: "Hessen Mobil ist bewusst, dass es während der rund viermonatigen Bauzeit aufgrund der angeordneten Verkehrsführung zu merklichen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer kommen wird. Die Verkehrsführung wurde jedoch gewählt, um die Bauzeit auf das unumgänglich notwendige Maß beschränken zu können. Eine wechselseitige Verkehrsführung unter Ampelregelung hätte bei einer notwendigen Teilung der Baustrecke in mehr als 20 Bauabschnitte zu einer deutlich längeren Bauzeit bis weit in das kommende Jahr hinein geführt."

Die Umleitungen für Auto- und Lkw-Fahrer

Autofahrer werden in Fahrtrichtung Nord ab Niedergrenzebach über die L 3155 bis Obergrenzebach und weiter über die K 124 bis Großropperhausen, anschließend weiter über die L 3152 bis Frielendorf und wieder auf die B 254 geführt.

Für den Lkw-Verkehr gilt: Ab Ziegenhain (Krankenhauskreuzung) auf die B 454 über Treysa und weiter über die L 3155 bis Gilserberg, anschließend weiter über die B 3 bis zur Anschlussstelle Borken der A 49 und weiter über die A 49  bis zur Anschlussstelle Wabern und dort  auf die  B 253.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessen Mobil verzichtet auf Tagesbaustellen zu Beginn und Ende der Sommerferien

Wie Hessen Mobil mitteilt wird zum Start und Ende der Sommerferien auf Tagesbaustellen verzichtet, um den Verkehr zu entlasten und die Staugefahr zu mindern.
Hessen Mobil verzichtet auf Tagesbaustellen zu Beginn und Ende der Sommerferien

Verein zur Förderung der Konfirmationsstadt Schwalmstadt gegründet

Der Verein in Schwalmstadt setzt sich das Ziel die Einführung der Konfirmation als ein besonderes reformationsgeschichtliches Ereignis weiter zu erforschen.
Verein zur Förderung der Konfirmationsstadt Schwalmstadt gegründet

DRK Seniorentanz- und Gymnastikgruppe beschwingt in der Homberger Stadthalle

Mit viel Schwung durch die Stadthalle: Die Senioren der Tanz- und Gymnastikgruppe des DRK Kreisverbandes Schwalm Eder brachten Bewegung nach Homberg.
DRK Seniorentanz- und Gymnastikgruppe beschwingt in der Homberger Stadthalle

Ferienprogramm „Smart Museum TV“ im Borkener Bergbaumuseum

"Film ab!" heißt es vom 1. bis 10. Juli im Borkener Bergbaumuseum. Für ein Filmprojekt werden Jugendliche gesucht, die daran teilnehmen möchten.
Ferienprogramm „Smart Museum TV“ im Borkener Bergbaumuseum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.