Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Motorradbrand löste auch Böschungsbrand aus - Landwirt half beim Löschen

A7/Knüllwald. Ein brennendes Motorrad sorgte am heutigen Freitagmorgen auf der A 7, zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Homberg/Efze, für Verkehrsbehinderungen.

Wie die eingesetzten Beamten der Baunataler Polizeiautobahnstation berichten, war der 65-jährige Zweiradfahrer aus Dänemark gegen 9.30 Uhr in Richtung Süden auf der Autobahn unterwegs, als sein Krad plötzlich während der Fahrt aufgrund eines technischen Defekts Feuer fing. Der Fahrer konnte das Zweirad noch auf den Seitenstreifen lenken und dort abstellen, bevor es im Vollbrand stand. Er erlitt Verletzungen an den Beinen.

Durch ein Übergreifen des Feuers kam es darüber hinaus zu einem Böschungsbrand, der durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Ein hilfsbereiter Landwirt unterstützte die Einsatzkräfte, indem er mit seinem Traktor das Stoppelfeld umpflügte und somit den Brand eindämmte.

Den verletzten 65-Jährigen brachten Rettungskräfte zur Behandlung in ein Krankenhaus, welches er bereits wieder verlassen konnte. Das Motorrad brannte vollständig aus und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Rund zwei Stunden dauerten die Lösch- und Bergungsarbeiten, bis schließlich alle Fahrstreifen in Richtung Süden wieder frei waren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radlader im Gesamtwert von 110.000 Euro von einem Firmengelände im Gudensberger Bahnwiesenweg gestohlen.
Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.