Samstag: Motorradfreunde Leimsfeld laden zum Anfahrgottesdienst mit Corso ein

+
Gemeinsamer Start: Die Motorradfreunde Leimsfeld laden auch in diesem Jahr wieder zu einem Anfahrgottesdienst mit Corso ein.

Die Motorradfreunde Leimsfeld eröffnen am Samstag die Bike-Saison mit ihrem traditionellen Anfahrgottesdienst mit Corso.

Leimsfeld. Das schöne Wetter lockte in diesem Jahr schon viele Motorradfahrer mit ihren Bikes auf die Straßen. Damit der Saisonauftakt wieder ein gemeinsames Erlebnis wird,laden die Motorradfreunde Leimsfeld (MFL) und Bikerpfarrer Reinhard Natt zum Anfahrgottesdienst mit Corso für Samstag, 22. April, alle Biker nach Leimsfeld ein. An diesem Tag stellt sich Pfarrer Reinhard Natt, der kurzfristig für den verstorbenen Motorradseelsorger Wolfgang Maltzahn den Gottesdienst leitet, der Bikergemeinde vor, erklärt MFL-Vorstandsmitglied Peter Maier. Im Gottesdienst gibt es dann ein Gedenken an Wolfgang Maltzahn.

Ab 13 Uhr treffen sich alle Motorradfahrer, zu denen sich natürlich auch Trike- und Quadfahrer einreihen dürfen, vor der Kirche in Leimsfeld zum gemeinsamen Corso. Start der vom Schwalm-Eder-Kreis genehmigten Rundfahrt ist um 14 Uhr und führt von Leimsfeld über Schönborn, Obergrenzebach, Großropperhausen, Lenderscheid, Leuderode, Allmuthshausen, Wildpark Knüll, Schellbach, Remsfeld, Reddingshausen, Völkershain, Wallenstein, Appenfeld, Grebenhagen, Schwarzenborn, Seigertshausen, Obergrenzebach, Niedergrenzebach und Schönborn zurück nach Leimsfeld.

„Alle Fahrtteilnehmer, die ein Motorrad, Quad oder Trike steuern, müssen den Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und eine ausreichende Fahrzeugversicherung nachweisen können. Aufgrund der Erlaubnisbedingungen der Straßenverkehrsbehörde des Schwalm-Eder-Kreises dürfen nur Motorräder oder Trikes an der Rundfahrt teilnehmen, die den Vorschriften der StVO entsprechen. Um Irrtümer in der Corsoführung bei anderen Fahrtteilnehmern zu vermeiden, sollte der Teilnehmer, der aus dem Corso abbiegen möchte, dies vom hinteren Corsoende tun“, so der MFL-Corsoleiter Matthias Probst. Wieder mit dabei ist die Motorradstaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Kurhessen unter Leitung von Martin Hoffmann.

Nach dem Corso nehmen die Motorradfahrer am Anfahrgottesdienst teil, der im Zeichen des Gedenken an Pfarrer Maltzahn stehen wird. Nach dem Kirchgang laden die Motorradfreunde Leimsfeld zu einer gemütlichen Ausklangrunde in ihr Vereinsheim nahe der Kirche ein. Motorradfahrer aus der gesamten Nordhessenregion werden wieder von den Veranstaltern erwartet. Weitere Auskünfte zum Corso bei Matthias Probst unter Tel. 06691-71254 und zum Gottesdienst bei Reinhard Natt unter Tel. 0561-50398410.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg: Haus in Waßmuthshäuser Straße brannte zum zweiten Mal

Brandstiftung in der ehemaligen Dörnbergkaserne: Unbekannte legten in der vergangenen Nacht an mindestens drei Stellen Feuer.
Homberg: Haus in Waßmuthshäuser Straße brannte zum zweiten Mal

Von Donnerstag bis Samstag steigt in Homberg das 37. Burgbergfestival

„Newcomer, WM-Fieber und Spaß-Metaller“ heißt es bei der 37. Auflage des traditionsreichen Festivals.
Von Donnerstag bis Samstag steigt in Homberg das 37. Burgbergfestival

Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Neuware ist hier ein absolutes Tabu: Am Sonntag findet wieder der "traditionelle" Antik- und Trödelmarkt in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne statt.
Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.