Auf dem Grünhof und im Hangar: Musikschutzgebiet-Festival startet am Donnerstag in Hombergshausen

+
Grund zum Jubeln: Am Donnerstag startet das Musikschutzgebiet-Festival in Hombergshausen.

Morgen geht’s los! Das Musikschutzgebiet-Festival auf dem Grünhof in Hombergshausen öffnet seine Pforten. Neu in diesem Jahr: Die Besucher bekommen einen kompletten Festival-Tag zusätzlich.

Homberg-Hombergshausen. Einmal im Jahr wächst die Einwohnerzahl des Homberger Stadtteils Hombergshausen von 120 für ein paar Tage um ein Vielfaches an. Der Grund ist das Musikschutzgebiet-Festival (MSG) auf dem Grünhof, das in diesem Jahr vom 30. August bis 2. September zum 13. Mal stattfindet.

Das Musikevent inmitten der ländlichen Idylle hat sich längst einen Namen gemacht, und so pilgern jedes Jahr Rock-, Hip-Hop- und Indie-Fans aus allen Himmelsrichtungen nach Hombergshausen, um bei einem der wohl gemütlichsten Festivals Deutschlands dabei zu sein.

Erstmals in diesem Jahr haben die Macher vom Musikschutzgebiet-Verein sogar noch einen vollen Festival-Tag drauf gepackt. Musik gibt’s auf dem Grünhof (Hauptbühne), in der Scheune, im Garten und auch im Hangar auf dem Mosenberg.

„Über die letzten Jahre hat sich ein Verdacht im Team gestärkt, der 2018 zur Gewissheit wird: Drei Tage Festival sind nicht genug! Der Festivaldonnerstag ist dabei ein spezieller Tag, denn statt auf der Hauptbühne auf dem Grünhof spielen fünf Bands im Hangar auf dem Flugplatz Mosenberg direkt am Zeltplatz. Highlight des ersten Festival-Abends sind die lokalen Hochkaräter ‘Mykket Morton’ und die Berliner Indie-Band ‘The Peters’“, erklärt der Verein. Ebenso am Wochenende am Start sind unter anderem „Goldroger“ und „Freddy Fischer“, „Giant Rooks“, „Pabst“ und „Fatoni“.

Neben dem musikalischen Programm dürfen sich die Festival-Besucher wieder auf den „Ahle Wurscht Pfad“, einen „Gud so Graffiti Workshop“, eine Schießbude und Kurzfilme freuen. Auch kleine Musikschützer sind herzlich willkommen: Der Verein bietet eine Kinderbetreuung an.

EXTRA-INFO

Online-Tickets nur noch heute erhältlich

Der „Vorletzte Vogel“ ist bereits ausgeflogen, deshalb gibt es für das Festival am Grünhof nur noch „Letzter Vogel“-Tickets. Die sind auch nur noch am heutigen Mittwoch im Online-Verkauf zum Preis von 52,50 Euro erhältlich. Im Anschluss gibt es vor Ort an der Kasse Tagestickets für 30 Euro und Karten für das gesamte Festival-Wochenende für 55 Euro. Außerdem gibt’s Hardtickets bei folgenden Vorverkaufsstellen:

• Wild Wood Gallery & Store in Kassel, Friedrich-Ebert-Straße 99

• Chewing Gum im City Point Kassel, Königsplatz 61/51

• Sparkasse Schwalm-Eder in Homberg, Kasseler Straße 1

• „Schallzentrale“ in Göttingen, Gartenstraße 25

Mehr Informationen zum MSG gibt es auf der Homepage www.musikschutzgebiet.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit verkaufsoffenem Sonntag: Herbst-Genussmarkt im Knüllwald bei BlumenGarten Falk, Schuhhaus Heinmüller und Edeka Markt

Dabei warten ein buntes Programm und tolle Angebote auf die Besucher.
Mit verkaufsoffenem Sonntag: Herbst-Genussmarkt im Knüllwald bei BlumenGarten Falk, Schuhhaus Heinmüller und Edeka Markt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.