Musikschutzgebiet: Nur noch zwei Spielplätze frei

+

Festivalbesucher stimmen über die beiden letzten Bands ab, die beim MSG 2015 auftreten.

Hombergshausen. Sieben Bands kämpfen in einer offenen Abstimmung über www.regioactive.de um die letzten beiden freien Spielplätze im Line-Up des Musikschutzgebietes. Das Festival findet vom 5. bis 7. Juni auf dem Grünhof in Hombergshausen (bei Homberg) statt. Unter allen Voting-Teilnehmern verlost das MSG-Team 3x2 Tickets für das Festival.

Die Entscheidung, welche beiden Bands das Line-Up mkomplettieren werden, fällt durch das Bandvoting auf www.regioactive.de. Zur Auswahl stehen sieben Musik-Acts. Die Abstimmung läuft ab sofort. Abgestimmt werden kann bis Ostermontag, 6. April. Jede Stimme nimmt dabei automatisch an der Ticketverlosung teil.

Rekordzahl bei Band-BewerbungenÜber 1.100 Bands und Solokünstler haben sich um einen Auftritt auf dem MSG beworben - ein Rekord. Aus rund 3.000 Künstlern ein Gesamtprogramm zusammenzustellen, ist jedes Jahr wieder eine Herausforderung für das Team. Deshalb sollen die Besucher durch das Voting bewusst mitbestimmen und durch ihre Stimme ihren jeweiligen Favoriten auf die Bühne zu wählen. Weitere Infos und Tickets unter: www.musikschutzgebiet.de oder www.facebook.com/Musikschutzgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schon jetzt am Limit: Kreis kritisiert "eingeschränkten" Kita-Regelbetrieb der Landesregierung

Ab 2. Juni sollen Kitas in Hessen wieder im „eingeschränkten Regelbetrieb“ öffnen. Wie die Betreuung der Kinder umgesetzt wird liegt in der Verantwortung des Kreises …
Schon jetzt am Limit: Kreis kritisiert "eingeschränkten" Kita-Regelbetrieb der Landesregierung

Schlager-Stars kommen: Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack am Samstag in Homberg

Am Samstagnachmittag ist das Schlagerpärchen Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack zu Gast in der Homberger Open Air Arena.
Schlager-Stars kommen: Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack am Samstag in Homberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.