Wie im Traum: Erster Nachtmarkt in diesem Jahr

+
Vor dem großen Andrang auf dem Marktplatz grinsen die Organisatoren noch lässig in die Kamera. Nur wenige Minuten später kamen die Besucher in Scharen.

Auf dem Marktplatz begann vergangenen Donnerstag wieder die Nachtmarkt-Saison. Einläuten durfte sie ein nordhessischer Star: Die Ahle Wurscht.

Homberg. Wie ein richtiger (Früh-)Sommernachtstraum startete die diesjährige Nachtmarkt-Saison vergangenen Donnerstag. Dabei stand die Freude nicht nur den Veranstaltern ins Gesicht geschrieben: Über 1.500 Besucher strömten auf den Homberger Marktplatz.

„Wir haben uns richtig gefreut als wir wussten, dass es endlich wieder losgeht“, erzählte Antje Beiser, bevor sie ein Stück Ahle Wurscht probierte. Die durfte auf keinen Fall fehlen, war sie doch das Motto des ersten Nachtmarktes in diesem Jahr. „Schon toll, dass es trotzdem so viel Vielfalt bei den Ständen gibt“, sagt Julia Becker von der Tierfairbrik. Sie hatte einen der über 20 Verkaufsstände auf dem Marktplatz.

Bildergalerie: Erster Nachtmarkt in diesem Jahr

 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner

Das Angebot reichte von Honig, über Süßigkeiten bis hin zu Likören und Musik. Und diese war ganz schön laut. Die Kasseler Rock-Cover-Band „Rockmachine“ spielten den ganzen Abend auf der Marktplatzbühne, während Stadtmarketing Vorsitzender Simone Bressan alles mit der Kamera festhielt. „Ich brauche Material für meinen neuen YouTube-Kanal“, grinst er, „dafür eignet sich der Nachtmarkt perfekt.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg: Haus in Waßmuthshäuser Straße brannte zum zweiten Mal

Brandstiftung in der ehemaligen Dörnbergkaserne: Unbekannte legten in der vergangenen Nacht an mindestens drei Stellen Feuer.
Homberg: Haus in Waßmuthshäuser Straße brannte zum zweiten Mal

Von Donnerstag bis Samstag steigt in Homberg das 37. Burgbergfestival

„Newcomer, WM-Fieber und Spaß-Metaller“ heißt es bei der 37. Auflage des traditionsreichen Festivals.
Von Donnerstag bis Samstag steigt in Homberg das 37. Burgbergfestival

Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Neuware ist hier ein absolutes Tabu: Am Sonntag findet wieder der "traditionelle" Antik- und Trödelmarkt in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne statt.
Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.