"Night of Light": Kleine Bühne setzt Zeichen – Homberger Schlossberg heute Nacht rot illuminiert

+
Normalerweise leuchtet der Homberger Schlossberg in der Adventszeit rot: In der heutigen Nacht wird er ebenfalls leuchten, allerdings als Zeichen der Solidarität mit der Veranstaltungsbranche und Künstlern im Zuge der bundesweiten "Night of Lights". Die Inititiative dafür kam von der Kleinen Bühne Schwalm-Eder, die in ihrem Vorhaben von der Stadt Homberg und der KBG unterstützt wird.

Die Kleine Bühne Schwalm-Eder beteiligt sich an der heutigen "Night of Light" und möchte damit ein Zeichen für alle Veranstalter und Künstler setzen, die durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind.

Homberg. Mit der "Night of Light" soll ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft gerichtet werden. Heute Abend ab 20.30 Uhr werden in der gesamten Bundesrepublik anlässlich dieses Events in allen Städten, in denen Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft aber auch Vereine ihren Sitz haben, in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Gebäude und Bauwerke rot illuminiert. 

Auch in Homberg wird der Schlossberg in leuchtendem rot erstrahlen. Verantwortlich dafür ist die Kleine Bühne Schwalm-Eder.

"Wir wollen uns an der Aktion beteiligen und dazu beitragen das Veranstalter, Künstler und Kulturschaffende in den Fokus von Politik und Gesellschaft gerückt werden. Es hängen so viele Existenzen an allem was mit Kunst und Kultur zu tun hat. Wir als Kleine Bühne stehen dabei gut da. Wir haben keine Löhne zu zahlen und unsere Mietkosten halten sich im Rahmen. Wir kennen allerdings viele Vereine und Institutionen, freie Schauspieler und Musiker die jetzt dringend Hilfe brauchen. Daher werden wir, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Homberg und der KBG, unseren Schlossberg rot beleuchten", erklärt Almuth Karger, erste Vorsitzende der Kleinen Bühne.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.