Dem Mittelstand Gehör verschafft

+
Beim Parlamentarischen Abend der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand: (v.l.) Cem Özdemir (Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen), Alwin Altrichter (Sprecher IHK-Netzwerk Mittelstand) und Christian Lindner (Bundesvorsitzender FDP).

Alwin Altrichter (Kuhn-Feuerschutz, Kassel und Homberg) traf in Berlin Cem Özdemir, Christian Lindner und andere Politiker.

Berlin/Homberg. Die deutsche Wirtschaft erweist sich in einer globalisierten und immer komplexeren Welt bislang als sehr robust. Aber wie können Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand nachhaltig gesichert werden? Die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand hat Kernbereiche für das politische Handeln nach der Bundestagswahl identifiziert und vor Kurzem während eines Parlamentarischen Abends in Berlin Politikern verschiedener Parteien kommuniziert. Mit dabei: Alwin Altrichter (Kuhn-Feuerschutz, Kassel und Homberg).

Der Sprecher des Netzwerks Mittelstand der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg sowie Mitglied des Mittelstandsausschusses des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) führte zahlreiche gute Gespräche. Sein Eindruck: Die Anliegen des Mittelstands fanden bei den anwesenden Politikern Gehör.

Unter anderem erläuterte er die Erwartungen und Wünsche des Mittelstands Christian Lindner (Bundesvorsitzender FDP), Cem Özdemir (Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen) sowie den Bundestagsmitgliedern Marie-Luise Dött (CDU) und Dr. Carsten Linnemann (CDU).

-----

EXTRA INFO

Offene Grenzen, schnelles Internet und mehr

Die in der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand zusammengeschlossenen Verbände repräsentieren rund 3,6 Millionen kleine und mittlere Unternehmen. In einer Pressemitteilung führten sie in sieben Punkten die Bedürfnisse der Betriebe auf: Der Mittelstand benötige offene Grenzen, qualifizierte Fachkräfte, schnelles Internet, effiziente und wirtschaftliche Lösungen in der Klimaschutzpolitik, auch künftig Zugang zu Krediten, ein investitionsfreundliches Steuerrecht sowie weniger Bürokratie und besseres E-Government.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Einheit für mehr Effizienz: Aus vier Arbeitsbereichen werden Technische Betriebe Homberg

Die Stadtverwaltung Homberg organisiert sicher weiter neu. Jetzt ist mit den Technischen Betrieben eine neue Organisationseinheit innerhalb der Bauverwaltung geschaffen …
Neue Einheit für mehr Effizienz: Aus vier Arbeitsbereichen werden Technische Betriebe Homberg

Rücktritt nach 16 Monaten: Florian Ried scheidet aus Vorstand des Homberger Stadtmarketings aus

Wie jetzt bekannt wurde, ist Florian Ried bereits am Donnerstag von seinem Amt als zweiter Vorsitzender des Homberger Stadtmarketings zurückgetreten.
Rücktritt nach 16 Monaten: Florian Ried scheidet aus Vorstand des Homberger Stadtmarketings aus

Nach acht Wochen Bauzeit: Mini-Kreisel an der der Homberger Drehscheibe feierlich eingeweiht

Acht Wochen haben die Bauarbeiten für den neuen Mini-Kreisel an der Homberger Drehscheibe gedauert. Am Samstag wurde der Hauptverkehrsknotenpunkt mitten in der …
Nach acht Wochen Bauzeit: Mini-Kreisel an der der Homberger Drehscheibe feierlich eingeweiht

Runde Sache: Neuer Mini-Kreisel an der Homberger Drehscheibe offiziell eingeweiht

Am vergangenen Samstag wurde der neue Mini-Kreisel an der Homberger Drehscheibe feierlich eingeweiht. Hunderte Besucher wollten sich das Ereignis nicht entgehen lassen.
Runde Sache: Neuer Mini-Kreisel an der Homberger Drehscheibe offiziell eingeweiht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.