Versuchter Raub in Postannahmestelle in Remsfeld: Polizei fahndet jetzt mit Bild nach Täter

+
Das Foto von Überwachungskamera zeigt den maskierten Mann bei der Tat mit dem Messer in der Hand.

Täter hatte die Angestellte mit einem Fleischermesser bedroht.

Homberg/Remsfeld. Wie bereits am 24. November berichtet, kam es am 23. November um 17.55 Uhr in Knüllwald-Remsfeld zu einem versuchten Raub auf einen Buchladen mit Postannahmestelle in der Hauptstraße. Der Täter bedrohte eine Angestellte mit einem Messer, als diese zunächst nicht reagierte, floh er jedoch ohne Beute vom Tatort.

Die Polizei hat jetzt ein Foto des Täters veröffentlicht, das aus der Überwachungskamera in der Postfiliale stammt.

Der unbekannte Räuber ist etwa 170cm groß, habe weiß/graue, halblange Haare und blaue Augen gehabt. Sein Alter wird von den Zeugen auf etwa 60 bis 70 Jahre geschätzt. Der Täter trug eine schwarze, weite Jogginghose, eine dunkle Oberbekleidung und einen schwarzen Schlauchschal. Seine Forderung sprach er in akzentfreiem Deutsch.

Das Foto von Überwachungskamera zeigt den maskierten Mann bei der Tat mit dem Messer in der Hand.

Die Ermittler der Homberger Kripo bitten um Hinweise:

– Wer kann Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben?

– Wer hat eine Person wie auf dem Bild am Tattag in Tatortnähe gesehen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681 / 774 - 0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Felsberg-Rhünda: 10.000 Euro Schaden bei Brand in Gartenhütte

Zu einem Schwelbrand in einer Gartenhütte kam es am Samstagabend im Felsberger Ortsteil Rhünda. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Felsberg-Rhünda: 10.000 Euro Schaden bei Brand in Gartenhütte

Der Weg ist frei: Neue Efze-Brücke in Holzhausen eingeweiht

Seit Samstag ist die Efze-Brücke in Homberg-Holzhausen wieder offiziell für Fußgänger- und den Straßenverkehr freigegeben.
Der Weg ist frei: Neue Efze-Brücke in Holzhausen eingeweiht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.