Rund 60 Bürger essen gemeinsam zu Mittag in Homberg

1 von 8
Gemeinsam geht es flotter: Während die Damen von der Tafel das Essen auf die Teller verteilen, stehen schon Helfer bereit, die es zu den Bürgern an den Tisch bringen.
2 von 8
Bürgermeister Dr. Nico Ritz (li.) und Pfarrer Friedrich Heidelbach begrüßten die vielen Gäste.
3 von 8
Bürgermeister Dr. Nico Ritz (li.), Jürgen Kurz (mi.) vom Diakonischen Werk und Pfarrer Friedrich Heidelbach begrüßten die vielen Gäste.
4 von 8
Rund 60 Bürger genossen ein Essen an der Kirche.
5 von 8
Rund 60 Bürger genossen ein Essen an der Kirche.
6 von 8
Rund 60 Bürger genossen ein Essen an der Kirche.
7 von 8
Rund 60 Bürger genossen ein Essen an der Kirche.
8 von 8
Rund 60 Bürger genossen ein Essen an der Kirche.

Gut getroffen am Kirchplatz: Die Kirchengemeinde Homberg, das Diakonische Werk und die Kreisstadt luden die Bürger zu einem Mittagessen im Freien ein.

Homberg. Bereits zum zweiten Mal haben die Kirchengemeinde Homberg, das Diakonische Werk sowie die Kreisstadt ein gemeinsames Mittagessen für Jedermann am Kirchplatz veranstaltet.

„So etwas gibt es auch in Kassel und wir fanden, das würde Homberg auch gut zu Gesicht stehen“, erzählt Jürgen Kurz, Projektkoordinator bei „Einladen“ und Dipl. Sozialpädagoge beim Diakonischen Werk. Menschen zusammenbringen, die sonst nichts miteinander zu tun haben und Qualitätszeit bieten – das ist das Ziel dieses gemeinsamen Mittagessens, dem am Mittwoch, 29. Mai, auch rund 60 Personen nachgekommen sind. Auch um Spenden wurde nicht gebeten, es handelte sich um eine reine Einladung, erklärten die Organisatoren.

„Es verbindet, dass wir alle mit den gleichen Menschen zu tun haben und es ist durchaus im christlichen Sinn, das Essen zu teilen“, sagte Pfarrer Friedrich Heidelbach mit einem Augenzwinkern. „Das gab es in der Bibel an der einen oder anderen Stelle.“ Bürgermeister Dr. Nico Ritz bedankte sich bei den Organisatoren und freute sich auf ein angenehmes Mittagessen. Als dieses auf dem Kirchplatz eintraf, klatschten die Besucher sogar Beifall. Pfarrer Heidelbach sprach ein Tischgebet und alle genossen das Hühnerfrikassee aus Remsfeld. Der nächste Termin ist der 28. August.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„ReineFrauenSache“ - Am 22. September zum zweiten Mal in Homberg: Second-Hand Mode von Frauen für Frauen

„ReineFrauenSache“ - Am 22. September zum zweiten Mal in Homberg: Second-Hand Mode von Frauen für Frauen

100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises wird 100 Jahre alt. Aus diesem Grund findet unter anderem am kommenden Freitag eine "Lange Nacht der Volkhochschulen" in …
100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.