Schornsteinbrand in Ebersdorf

+

Der Brand in Frielendorf-Ebersdorf war aber noch nicht auf umliegende Gebäudeteile und Einrichtungsgegenstände übergesprungen.

Frielendorf-Ebersdorf. Der Weihnachtsmarkt auf dem Frielendorfer Marktplatz war in vollem Gange, da heulten am frühen Samstagnachmittag plötzlich die Sirenen. Um 13.40 Uhr wurden die Brandschützer der Ohetalgemeinde zu einem Schornsteinbrand nach Ebersdorf alarmiert.

Bereits kurz nach Ankunft der Feuerwehren aus Spieskappel, Todenhausen, Frielendorf und Linsingen konnte aber Entwarnung gegeben werden. Es hatte sich zwar tatsächlich Ruß im Schornstein entzündet, der Brand war aber noch nicht auf umliegende Gebäudeteile und Einrichtungsgegenstände übergesprungen.

Unter der Leitung von Frielendorfs stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Markus Schmerer kontrollierten die Einsatzkräfte mithilfe der Wärmebildkamera das Gebäude, betreuten die Hausbewohner und unterstützen den Schornsteinfeger bei der Reinigung des Schornsteins. Zur Sicherheit hielt sich ein Trupp unter Atemschutz in Bereitschaft.

Um 15 Uhr waren alle Arbeiten abgeschlossen und die Feuerwehrleute konnten wieder in ihre Standorte einrücken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.