Projekt des Schwalm-Eder-Kreises: Schüler bekommen Respekt- und Toleranzpass

+
Abschluss auf dem Mosenberg: Jugendreferentin Julia Grunewald-Discher (re.) übergab die Respekt- und Toleranzpässe an die Schüler.

Verleihung auf dem Mosenberg: Insgesamt 35 Klassen haben ein Schuljahr lang am Projekt des Schwalm-Eder-Kreises, dem Respekt- und Toleranzpass, teilgenommen.  

Schwalm-Eder. 35 Schulklassen aus 11 verschiedenen Schulen, damit fast 900 Schüler, nahmen in diesem Schuljahr an dem Respekt- und Toleranzpass-Projekt des Schwalm-Eder-Kreises teil. Seit 2011 bietet das Jugendbildungswerk des Kreises das Projekt für fünfte Klassen aller Schulformen an.

In vier über das Schuljahr verteilten Modulen werden die Themen „Empathie und Anteilnahme“, „Kommunikation“, „Konflikte und Streitkultur“ sowie „Zivilcourage und sich für andere einsetzen“ bearbeitet. Ziel ist nach Angaben der Kreisverwaltung, dass sich die Schüler mit der Klassensituation auseinandersetzen und lernen, verantwortungsbewusst miteinander umzugehen. In diesem Jahr erhielt der Respekt- und Toleranzpass den Untertitel „Ausbildung zum Alltagshelden/zur Alltagsheldin“.

Zum Abschluss lud das Jugendbildungswerk Vertreter aus allen teilnehmenden Klassen zur Übergabe des Respekt- und Toleranzpasses noch einmal auf den Mosenberg ein. Die Pässe gab es schließlich aus den Händen von Jugendreferentin Julia Grunewald-Discher sowie jeweils 50 Euro für die Klassenkasse.

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet das Projekt „Respekt- und Toleranzpass“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ an. Auch im Schuljahr 2017/2018 können sich fünfte Schulklassen für eine Teilnahme bewerben. Mehr Infos auf www.schwalm-eder-kreis.de.

Diese Schulen im Schwalm-Eder-Kreis haben den Pass

Erich-Kästner-Schule (Homberg), Theodor-Heuss-Schule (Homberg), Gustav-Heinemann-Schule (Borken), Drei-Burgen-Schule (Felsberg), Anne-Frank-Schule (Fritzlar), König-Heinrich-Schule (Fritzlar), Ursulinenschule (Fritzlar), Ohetalschule (Frielendorf), Carl-Bantzer-Schule (Schwalmstadt), Steinwaldschule (Neukirchen), Schwalmgymnasium (Schwalmstadt)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zünftig wird's: Letzter Homberger Nachtmarkt in diesem Jahr unter dem Motto „Oktoberfest“

Mit bayerischem Brauchtum beendet das Homberger Stadtmarketing die diesjährige Nachtmarkt-Saison. Der letzte Markt für 2017 findet ab 17 Uhr auf dem Marktplatz statt.
Zünftig wird's: Letzter Homberger Nachtmarkt in diesem Jahr unter dem Motto „Oktoberfest“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.