Am 1. September findet das zweite ,,FORK" in Frielendorf statt.

Auch beim zweiten ,,FORK" auf der Bühne am Bauhof: Die Band ,,TonTourismus" ist Special Guest in diesem Jahr.
+
Auch beim zweiten ,,FORK" auf der Bühne am Bauhof: Die Band ,,TonTourismus" ist Special Guest in diesem Jahr.

Neue Bands und frische Leckereien findet man am kommenden Samstag, 1. September, in Frielendorf. Es findet das zweite ,,FORK" statt.

Frielendorf. Im vergangenen Jahr fand das „FORK“ zum ersten Mal in Frielendorf statt. Mit Erfolg, denn am kommenden Samstag, 1. September, wird das Event auf dem Frielendorfer Bauhof, Am Triesch 14, fortgesetzt. Los geht’s ab 15 Uhr.

„FORK“ bedeutet Frielendorfer Open-Air Rock und Kulinarik und soll Nachwuchsbands die Chance bieten, sich auf einer großen Bühne und vor Publikum zu präsentieren. Die insgesamt fünf Gruppen, die am Samstag bei „FORK“ auftreten dürfen, wurden zuvor von einer Jury, bestehend aus den Musikern Hajo Schwertner („Mixhill“), Tobias Maus („Abräumbänd“), Sebastian Werner („Squealer“) und Robin Urban („TonTourismus“), ausgewählt.

Den Anfang macht ab 16 Uhr „Cello gesucht“, im Anschluss erklimmen „Christian Bergmann & Die Nordhessen Drei“ die Bühne (ab 17.30 Uhr). Die dritte Band im Bunde ist „Soundkraft“ (19 Uhr), gefolgt von „AirStrike“ ab circa 20.30 Uhr. Headliner des Abends ist „TonTourismus“ ab 22 Uhr. Die Band durfte sich bereits im vergangenen Jahr bei „FORK“ beweisen und tritt diese Jahr als Special Guest auf. Die Kulinarik, die in „FORK“ steckt, soll nicht zu kurz kommen. „Die örtliche Gastronomie wird zeigen, dass sie mehr zu bieten hat als Currywurst und Pommes“, erklärt der Veranstalter „Frielendorf aktiv“. Auf der Karte stehen Köstlichkeiten von der Kartoffel, Chili, Baguettes, Räucherfisch, Burger, Crêpes und Waffeln sowie unter anderem Cocktails (mit oder ohne Alkohol) und hausgemachte Limonade.

Der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos zu „FORK“ gibt’s auf www.frielendorfaktiv.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Neuware ist hier ein absolutes Tabu: Am Sonntag findet wieder der "traditionelle" Antik- und Trödelmarkt in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne statt.
Alte Schätze: Antik- und Trödelmarkt am Sonntag in der ehemaligen Homberger Dörnberg-Kaserne

Stadt Homberg verkauft das DGH in Caßdorf

Das letzte Fest im Caßdorfer DGH ist schon lange her. Jetzt verkauft die Stadt Homberg das Gebäude.
Stadt Homberg verkauft das DGH in Caßdorf

Vom Bäcker zum Pfarrer: Konrad Rönnecke übernimmt Petrus-Gemeinde

Die Homberger Petrus-Gemeinde begrüßt am Sonntag ihren neuen Pfarrer Konrad Rönnecke, der auch in der Backstube zu überzeugen weiß.
Vom Bäcker zum Pfarrer: Konrad Rönnecke übernimmt Petrus-Gemeinde

Neue Einheit für mehr Effizienz: Aus vier Arbeitsbereichen werden Technische Betriebe Homberg

Die Stadtverwaltung Homberg organisiert sicher weiter neu. Jetzt ist mit den Technischen Betrieben eine neue Organisationseinheit innerhalb der Bauverwaltung geschaffen …
Neue Einheit für mehr Effizienz: Aus vier Arbeitsbereichen werden Technische Betriebe Homberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.