Spieskappel: "Frosch" im Wert von 2.200 Euro von Lkw gestohlen

Unbekannte Täter haben einen Stampfer einer Baufirma im Frielendorfer Ortsteil Spieskappel geklaut. Der "Frosch" hat einen Wert von 2.200 Euro. 

Frielendorf-Spieskappel. Am Dienstag fiel einem Mitarbeiter einer Baufirma auf, dass deren Vibrationsstampfer im Frielendorfer Ortsteil Spieskappel in der Gebersdorfer Straße gestohlen wurde.

Nach Angaben der Polizei wurde der Stampfer (BOMAG, Typ BT 65), auch als "Frosch" bezeichnet, zwischen Donnerstag vergangener Woche und Dienstag geklaut.

Der Rüttler war auf der Ladefläche eines Lkw auf einem Lagerplatz neben dem Sportplatz in einer gesicherten Haltevorrichtung befestigt. Die Täter lösten den Haltebolzen, luden den Stampfer ab und transportierten diesen auf unbekannte Weise ab. Das Gerät hat laut Polizei einen Wert von 2.200 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Homberg unter Tel. 05681-7740.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Sein Leben ist Musik - von Klein auf steht der Homberger Klaus Fabian stets im Kontakt mit der Musik. Nun wurde seine Hingabe mit der Ehrenplakette geehrt.
Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.